Der Ab­bil­dungs­maß­stab

Outdoor Fotografie - - Grundlagen -

Ein Ab­bil­dungs­maß­stab von 1:1 be­zie­hungs­wei­se in Le­bens­grö­ße be­deu­tet, dass Sie nah ge­nug an Ihr Mo­tiv her­an­kom­men, um es in sei­ner tat­säch­li­chen Grö­ße auf dem Sen­sor ab­zu­bil­den. Wenn ein Mo­tiv al­so zum Bei­spiel 20 Mil­li­me­ter lang ist, wird es auch 20 Mil­li­me­ter auf dem Sen­sor ein­neh­men. Un­ab­hän­gig vom Sen­sor­for­mat. Je nach Grö­ße des Chips wird al­so das Ob­jekt ge­ge­be­nen­falls nicht ganz ge­zeigt, wenn bei­spiels­wei­se das In­sekt grö­ßer als Ihr Bild­sen­sor ist. Die Schluss­fol­ge­rung: Je grö­ßer der Bild­sen­sor, des­to mehr Raum ha­ben Sie, um klei­ne Le­be­we­sen oder Blü­ten kom­plett ab­zu­bil­den. Üb­ri­gens, das Sig­ma 70mm F2.8 DG Ma­cro ist auch kon­ver­ter­taug­lich. So lässt sich auch ein ge­wünsch­ter Ab­bil­dungs­maß­stab von 1,4:1 be­zie­hungs­wei­se 2:1 er­schlie­ßen.

BE­LICH­TUNG: 1/125 SEK., F/3,5, ISO 100 OB­JEK­TIV: SIG­MA 70mm F2.8 DG MA­CRO

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.