NACH­BE­AR­BEI­TUNG

Outdoor Fotografie - - Grundlagen -

Zur Fo­to­gra­fie ge­hört auch die Bild­be­ar­bei­tung. Des­we­gen gab Ke­vin Elke auch Ein­bli­cke in sei­nen Work­flow am Com­pu­ter. Hier sei­ne wich­tigs­ten Be­ar­bei­tun­gen im Über­blick:

BE­AR­BEI­TUNG VON OBEN NACH UN­TEN

Im Raw-con­ver­ter durch­läuft Ke­vin al­le Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten. Ne­ben ob­li­ga­to­ri­schen Grund­ein­stel­lun­gen oder dem Schär­fen des Fo­tos legt er auch Wert auf das Ka­me­ra­farb­pro­fil. Er passt je­des Fo­to in­di­vi­du­ell und se­lek­tiv an.

LEICH­TE AN­PAS­SUN­GEN – NA­TÜR­LICH BLEI­BEN

Ke­vin pro­biert in der Bild­be­ar­bei­tung viel aus, schiebt die Reg­ler mal von links nach rechts und be­tont mit Pin­sel­werk­zeu­gen ge­zielt Bild­be­rei­che. Ent­schei­dend ist für ihn das Bil­d­er­geb­nis und nicht z. B. die von der Ka­me­ra be­stimm­te Be­lich­tung.

KA­ME­RA­FARB­PRO­FIL AK­TI­VIE­REN

Be­ar­bei­tungs­pro­gram­me grei­fen oft auf Ado­be-stan­dard als Ka­me­ra­farb­pro­fil zu­rück. Des­we­gen passt Ke­vin in der Bild­be­ar­bei­tung das Farb­pro­fil an sei­ne Ka­me­ra an. So ist er si­cher, dass die Far­ben in sei­nen Fo­tos nicht ver­fälscht wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.