Jetzt Zu­gang si­chern

Print. Di­gi­tal. Hef­t­ar­chiv.

PAGE - - PROJEKTE -

ich sie un­ter an­de­rem in Strei­fen zer­legt, mit­hil­fe des »Noi­se«-mo­di­fier leicht wel­lig ge­formt und ihr mit dem »Shell«-mo­di­fier (»Hül­le«) ei­ne ge­wis­se Ma­te­ri­al­stär­ke ver­lie­hen.

In 3ds Max nennt man die un­ter­schied­li­chen Be­ar­bei­tungs­mög­lich­kei­ten, die sich auf 3D- Ob­jek­te an­wen­den las­sen, Mo­di­fier (»Mo­di­fi­ka­to­ren«). Sie be­fin­den sich un­ter dem zwei­ten Icon im Con­trol Pa­nel (rechts). Man kann die Mo­di­fier be­lie­big sta­peln, al­so ge­mein­sam auf ein Ob­jekt an­wen­den, um kom­ple­xe Be­ar­bei­tun­gen vor­zu­neh­men.

Ob­jekts dar­ge­stellt wird, muss man in den Ein­stel­lun­gen des »UVW Map«-mo­di­fier die Aus­rich­tung auf Y um­stel­len.

Die Ver­schie­bung des »UVW Map«- Giz­mos er­zeug­te ei­ne »Cut-off«-kan­te auf ei­ner be­stimm­ten Hö­he des »Dis­pla­ce­ment- Ge­bir­ges«, ähn­lich den Hö­hen­li­ni­en auf ei­ner to­po­gra­fi­schen Kar­te. Auf die­se Wei­se kann man ei­ne be­stimm­te Am­pli­tu­de des zu­grun­de­lie­gen­den Klangs als Schnitt­ebe­ne sicht­bar ma­chen, und es ent­ste­hen bei­spiels­wei­se die kom­ple­xen Ab­riss­ef­fek­te in der Darstel­lung der Un­ter­was­ser­auf­nah­men.

Cut-off Wenn man den Tex­t­ur­be­reich ver­schiebt (wei­ßer Pfeil), ent­steht ein sicht­ba­rer »Cut-off« auf ei­ner Hö­hen­ebe­ne – ähn­lich der Ufer­li­nie ei­nes Sees

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.