Ko­mi­sche Vö­gel

PAGE - - Inhalt - cg

● Bu­ch­il­lus­tra­tio­nen. Von al­ler­lei Be­trü­ge­rei­en und Kunst­fäl­schun­gen han­delt Wolf­gang Hil­des­hei­mers wit­zi­ger Ro­man »Das Pa­ra­dies der fal­schen Vö­gel« von 1953, den Edi­ti­on Bü­cher­gil­de jüngst in ei­ner bi­blio­phi­len Neu­aus­ga­be her­aus­brach­te. Die Il­lus­tra­to­rin Mo­ni­ka Ai­che­le lie­fer­te ei­ne un­ge­wöhn­li­che Be­bil­de­rung: Mit der Hil­fe von For­schern so­wie Vo­gel­kund­lern möch­te sie teils aus­ge­stor­ben ge­glaub­te, teils ganz neue Vo­gel­ar­ten ent­deckt ha­ben, die sie am En­de des Bu­ches auch aus­führ­lich be­schreibt. Dar­un­ter sind zum Bei­spiel der Fon­tä­nen­pfei­fer, der Ve­nus­vo­gel, der al­les frisst, was vom Him­mel fällt, der Tep­pich­keh­rer, die Son­nen­brü­ter oder der Pal­men­schwanz. Al­les nur frech er­lo­gen, aber sehr amü­sant.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.