Agil ans Ziel

Mo­der­nes Pro­jekt­ma­nage­ment – Ca­ses, Tech­ni­ken, Me­tho­den

PAGE - - Typewriter-font Aidos -

Das zwei­tä­gi­ge Se­mi­nar »Agil ans Ziel«

● Un­ter­neh­men al­ler Branchen müs­sen heu­te di­gi­ta­le Pro­duk­te und Ser­vices bie­ten, um wett­be­werbs­fä­hig zu blei­ben. Doch Pro­jek­te mit neu­en Tech­no­lo­gi­en und neu­en Kon­zep­ten sind oft kom­plex und schwer ein­zu­schät­zen. Zu­dem lie­gen nur sel­ten Er­fah­rungs­wer­te vor. Auf­trag­ge­ber und Pro­jekt­be­tei­lig­te – in­hou­se wie ex­tern – sam­meln dar­um wäh­rend des Ent­wick­lungs­pro­zes­ses fort­wäh­rend neue Er­kennt­nis­se. Ent­spre­chend häu­fig än­dern sich die An­for­de­run­gen. Und das bei im­mer un­um­stöß­li­che­ren De­ad­lines.

Höchs­te Zeit al­so, auch im Pro­jekt­ma­nage­ment neue We­ge zu be­schrei­ten und das Vor­ha­ben agil, sprich: schritt­wei­se in ei­nem sich selbst or­ga­ni­sie­ren­den, in­ter­dis­zi­pli­nä­ren Team in Zy­klen an­zu­ge­hen! Das tra­di­tio­nel­le Was­ser­fall­mo­dell setzt vor­her­seh­ba­re Pro­jekt­ver­läu­fen vor­aus, die agi­le Me­tho­de passt sich an und legt den Fo­kus auf um­ge­setz­te Funk­tio­na­li­tä­ten. Mit agi­lem Pro­jekt­ma­nage­ment kann man auf kurz­fris­ti­ge Än­de­rungs­wün­sche des Kun­den rasch re­agie­ren und so­gar in spä­ten Pro­jekt­pha­sen fle­xi­bel auf Chan­ge Re­quests ein­ge­hen. Doch wie ge­nau lässt sich der ei­gent­lich in der Soft­ware­ent­wick­lung be­hei­ma­te­te An­satz für krea­ti­ve Kon­zep­te nut­zen? Wie eta­bliert man ihn im Team?

Pro­fi­tie­ren auch Sie vom im­men­sen Er­fah­rungs­schatz Ha­gen Sei­dels! In un­se­rem zwei­tä­gi­gen Se­mi­nar zeigt er an­hand kon­kre­ter Ca­ses, wel­che Pro­jek­te sich mit agi­len Me­tho­den um­set­zen las­sen – und wel­che nicht. Er er­läu­tert, wel­che Vor­aus­set­zun­gen er­füllt sein müs­sen, da­mit Pro­jekt­lei­ter, Pro­jekt­mit­ar­bei­ter und Auf­trag­ge­ber auf Au­gen­hö­he zu­sam­men­ar­bei­ten kön­nen, und er zeigt, wie man he­te­ro­ge­ne Teams aus Stra­te­gen, Kon­zep­tern, Crea­ti­ve De­ve­l­opern, De­si­gnern, In­for­ma­ti­ons­ar­chi­tek­ten, Art­di­rek­to­ren, Tex­tern und Tes­tern zu Win­ning Teams macht. Er gibt An­re­gun­gen und ver­mit­telt Lö­sungs­an­sät­ze so­wie Hand­lungs­emp­feh­lun­gen für al­le, die das agi­le Prin­zip durch­drin­gen und in ih­rer Agen­tur oder Fir­ma vor­an­trei­ben wol­len – kurz­um: für al­le, die in­ter­dis­zi­pli­nä­re Pro­jek­te er­folg­reich durch­füh­ren wol­len.

Das PA­GE Se­mi­nar fin­det am im Ho­tel 25hours, Ham­burg-bah­ren­feld, von je­weils 9:00 bis 17:00 Uhr statt. Die Teil­nah­me kos­tet 1480 Eu­ro (zzgl. ge­setz­li­cher Mwst.). Die Ge­bühr um­fasst die Ta­gungs­kos­ten so­wie Lunch und Kaf­fee­pau­sen. Die Teil­neh­mer­zahl ist auf 18 Per­so­nen be­grenzt! Al­so schnell an­mel­den un­ter www.pa­ge-on­line.de/se­mi­nar.

PA­GE // Eb­ner Ver­lag Gm­bh & Co. KG // in­fo@pa­ge-on­line.de // Te­le­fon: +49 40 85183400 // www.pa­ge-on­line.de/se­mi­nar

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.