Die er­staun­li­che Wand­lung ei­nes De­si­gn­buch­ver­lags

PAGE - - Neues -

● In Ber­lin gibt es ei­nen (nicht ganz) neu­en Ver­lag für schö­ne Bü­cher: Lau­rence King Pu­blis­hing er­öff­ne­te in der Ja­blons­ki­stra­ße sein Deutsch­land-bü­ro, im Fe­bru­ar kom­men nun die ers­ten Pu­bli­ka­tio­nen.

Bis zu drei­ßig deutsch­spra­chi­ge Pu­bli­ka­tio­nen pro Jahr sind ge­plant. Bei dem 1991 ge­grün­de­ten Lon­do­ner Ver­lag – des­sen Krea­tiv­di­rek­tor Pen­ta­gramPart­ner An­gus Hy­land ist – er­schie­nen lan­ge Zeit vor al­lem Bü­cher für Pro­fik­rea­ti­ve, dar­un­ter vie­le tol­le Gra­fik­de­sign-pu­bli­ka­tio­nen. In­zwi­schen ist die Ziel­grup­pe eher ein de­si­gnaf­fi­nes brei­tes Pu­bli­kum – auch Kin­der. An sie ver­kauft Lau­rence King schon seit Jah­ren welt­weit äu­ßerst er­folg­reich die Krit­zelAc­tivi­ty-bü­cher der Il­lus­tra­to­rin­nen Ni­na Cha­krabar­ti und Ma­ri­on Deuch­ars.

Zu ei­ner ech­ten Geld­druck­ma­schi­ne soll­ten aber die Aus­mal­bü­cher der schot­ti­schen Il­lus­tra­to­rin Jo­han­na Bas­ford wer­den. Von 2014 bis 2015 stie­gen die Um­sät­ze des Ver­lags um mehr als das Drei­fa­che auf 35 Mil­lio­nen Pfund. Das hat­te auch an­der­wei­ti­ge Fol­gen. So­gar in Bra­si­li­en wa­ren bald die Bunt­stif­te aus­ver­kauft, Lau­rence King über­nahm prompt den in 120 Län­dern prä­sen­ten bri­ti­schen Her­stel­ler von Künst­ler­ma­te­ria­li­en Colart.

Auch wenn Jo­han­na Bas­ford in­zwi­schen zu Pen­gu­in ab­ge­wan­dert ist, lag wohl noch mehr Ka­pi­tal für In­ves­ti­tio­nen be­reit. So er­war­ben die Bri­ten mit BIS Pu­blis­hers den füh­ren­den Ver­lag für Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­sign in den Nie­der­lan­den, des­sen Pro­gramm von der dor­ti­gen Ver­lags­lei­tung wei­ter­ge­stal­tet wer­den soll. Auch in Deutsch­land wol­len die Bri­ten fort­an »zu Hau­se« sein, hier vor al­lem um ei­ge­ne Pro­duk­te zu ver­kau­fen. Ver­triebs- und Mar­ke­ting­lei­ter in Ber­lin ist Max Er­be, der auch be­reits das ers­te deut­sche Bü­ro des Lon­do­ner Kunst- und De­si­gn­buch­ver­lags Phai­don auf­bau­te.

Die sieb­zehn neu­en Ti­tel im ers­ten deut­schen Ka­ta­log sind durch­weg Über­tra­gun­gen aus dem Eng­li­schen. Nicht im­mer gibt es so viel zu über­set­zen wie bei­spiels­wei­se beim Na­tur- und Kul­tur­füh­rer 3 »In 80 Bäu­men um die Welt« oder dem Hand­buch »Mach dei­nen Film!«, in dem die Ma­cher des re­nom­mier­ten Ki­no­ma­ga­zins »Litt­le White Lies« Ama­teu­ren er­klä­ren, wie man Fil­me für So­ci­al Me­dia dreht. Häu­fig han­delt es sich auch um Bil­der­bü­cher für Er­wach­se­ne und Kin­der so­wie ori­gi­nel­le Spie­le, sprich 4 Non-books. Si­cher wer­den ei­ni­ge deut­sche Ver­la­ge stöh­nen, die bis­her ein­zel­ne Über­set­zun­gen her­aus­ga­ben. Dass nun ei­ne Men­ge der schö­nen Bü­cher und Pro­duk­te von Lau­rence King auf Deutsch ver­füg­bar sind, ist trotz­dem ein Zu­ge­winn. Be­son­ders in Mu­se­ums-shops gibt es be­stimmt bald Lau­rence-king-pro­duk­te zu ent­de­cken. ↗ www.lau­rence­king­ver­lag.de

Baum­ge­schich­ten Mit Il­lus­tra­tio­nen von Lu­cil­le Clerc lädt ein Buch zu ei­ner über­ra­schen­den bo­ta­ni­schen Welt­rei­se ein

Mi­ni­bü­cher »Meine klei­ne Bi­b­lio­thek« – ein Bau­satz zum Kle­ben, in­klu­si­ve Re­gal

Kunst­spiel Ma­tis­se ge­gen War­hol, Dalí ge­gen Ai Wei­wei – wel­che Kar­te punk­tet?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.