Ot­tif­ox

PAGE - - Werkzeug -

Mit der De­sign- und Pro­to­typ­ing-lö­sung Ot­tif­ox des De­ve­l­operPaars Isa und No­am Al­mos­ni­no aus Se­at­tle las­sen sich sehr ein­fach in­ter­ak­ti­ve Vr-sze­nen er­stel­len, die im Brow­ser aus­ge­führt wer­den. Zu­dem ist Googles Vr/ar-bi­b­lio­thek Po­ly in­te­griert – das heißt, dass man auf Tau­sen­de von 3D-ob­jek­ten für den Ein­satz in Mi­xed Rea­li­ty zu­rück­grei­fen kann. Ex­por­tie­ren las­sen sich die Sze­nen für WEBVR in HTML, CSS so­wie A-frame. Ot­tif­ox ex­por­tiert se­man­ti­sche Tags, so­dass man den Co­de wei­ter­ver­wen­den kann. Die Nut­zung kos­tet rund 80 Dol­lar im Jahr. ↗ http://ot­tif­ox.com

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.