Mo­re, plea­se!

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen, Tipps und per­sön­li­che Ge­schich­ten rund ums Fre­e­lan­cen

PAGE - - Signale -

Fre­e­lan­cer-know-how by PA­GE. Von Po­si­tio­nie­rung und Exis­tenz­grün­dung über Ak­qui­se und An­ge­bots­er­stel­lung bis hin zu Self­mar­ke­ting und Buch­hal­tungs­tools fin­den Sie bei uns al­le In­for­ma­tio­nen für ei­nen gu­ten Start in die Selbst­stän­dig­keit. ↗ www.pa­ge-on­li­ne.de/fre­e­lan­cer-wis­sen

Der Fre­e­lan­cer Pod­cast. Lu­kas Fehling und Yan­nick Krohn ge­ben prak­ti­sche Tipps und In­for­ma­tio­nen zum Fre­e­lan­cing und un­ter­hal­ten sich mit frei­en Krea­ti­ven über ih­ren Be­ruf. In ih­ren Face­book- und Slack- Grup­pen kön­nen sich Frei­be­ruf­ler un­ter­ein­an­der aus­tau­schen. Mit Good­lan­ce bie­ten sie au­ßer­dem ein Tool für Buch­hal­tung, Rech­nungs­stel­lung, Zei­ter­fas­sung und so wei­ter an (https://good­lan­ce­app.com/de). Mit­te Au­gust fei­er­te ihr Do­ku­men­ta­ti­ons­film »Fre­e­lan­ce Ger­ma­ny« Pre­mie­re (https:// watch.fre­e­lan­ce-ger­ma­ny.de). ↗ https://fre­e­lan­cer-pod­cast.de

Ver­band der Grün­der und Selbst­stän­di­gen Deutschland e. V.

Der VGSD ver­tritt die In­ter­es­sen von Grün­dern, Selbst­stän­di­gen und Frei­be­ruf­lern ge­gen­über Po­li­tik und Wirt­schaft und in­for­miert auf sei­ner Web­site über The­men wie Al­ters­vor­sor­ge, Grün­dungs­för­de­rung oder Schein­selbst­stän­dig­keit. ↗ www.vgsd.de

Face­book-grup­pen ha­ben sich zu ei­nem wich­ti­gen Ak­qui­se- und Net­wor­king­tool für Krea­ti­ve ent­wi­ckelt. Hier fin­det man Ge­su­che, An­ge­bo­te, War­nun­gen oder Tipps al­ler Art. Das Krea­tiv­netz­werk Con­nect-me-now hat ei­ne gan­ze Rei­he an Grup­pen für spe­zi­el­le Be­rufs­grup­pen und Fre­e­lan­cer so­wie die Grup­pe »Schwar­ze Scha­fe in der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­bran­che«, in der man sich über Auf­trag­ge­ber mit schlech­ter Zah­lungs­mo­ral und Ur­he­ber­rechts­ver­let­zun­gen aus­tau­schen kann. ↗ www. face­book.com/con­nect.me.now (oder auf Face­book ein­fach nach »Fre­e­lan­cer« su­chen)

Re­gio­na­le Grün­dungs­be­ra­tun­gen. In­dus­trie- und Han­dels­kam­mern, Ein­rich­tun­gen wie das In­sti­tut für freie Be­ru­fe Nürn­berg oder die Ham­burg Krea­tiv Ge­sell­schaft so­wie pri­va­te Be­ra­tungs- und Coa­ching­an­bie­ter wie .ga­ra­ge star­tups ham­burg gibt es in je­der Stadt oder je­dem Land­kreis. Meist kön­nen sich Krea­ti­ve hier per­sön­lich be­ra­ten las­sen oder In­for­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen besuchen. An­ge­bo­te gibt’s auf den je­wei­li­gen Web­sites der Stadt, und auch über ei­ne Web­su­che fin­det man schnell zu den An­ge­bo­ten.

Buch­tipp: »Kunst, Kom­merz und Kin­der­krie­gen: Fest­an­stel­lung, Fre­e­lan­ce, Fir­men- und Fa­mi­li­en­grün­dung« von An­dré Hen­nen.

In dem – üb­ri­gens sehr schön ge­stal­te­ten – Band stellt An­dré Hen­nen die Ar­beits­mo­del­le Fest­an­stel­lung, Fre­e­lan­cer und Un­ter­neh­mens­grün­dung vor – und be­zieht au­ßer­dem das The­ma Fa­mi­li­en­grün­dung mit ein. Er be­leuch­tet die Vor- und Nach­tei­le und weist auf wich­ti­ge Fra­gen hin, die sich je­der vor der Ent­schei­dung für ei­nes der Kon­zep­te stel­len soll­te. Mainz (Ver­lag Her­mann Schmidt) 2016, 244 Sei­ten. 29,80 Eu­ro. ISBN 978-3-87439-874-9

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.