Vor­sicht: Chef liest mit!

So er­ken­nen Sie Spio­na­ge am Ar­beits­platz

PC Magazin - - Front Page - Ro­land Freist

Der Ver­dacht kommt im­mer mal wie­der auf: Der Chef scheint De­tails über die Ar­beits­wei­se sei­ner Be­schäf­tig­ten zu ken­nen, von de­nen er ei­gent­lich nichts wis­sen dürf­te. Plötz­lich spricht er Spie­le am Ar­beits­platz an, pri­va­ten E-Mail-Ver­kehr, ver­län­ger­te Ar­beits­pau­sen – wer­den die PCs vi­el­leicht mit ei­ner Spio­na­ge-Soft­ware über­wacht? Tat­säch­lich sind sol­che Fäl­le be­reits be­kannt ge­wor­den. Er­laubt ist die Über­wa­chung der ei­ge­nen An­ge­stell­ten je­doch nur in ab­so­lu­ten Aus­nah­me­fäl­len, und dann auch nicht dau­er­haft – sie­he da­zu das In­ter­view auf der nächs­ten Sei­te. Doch als Ar­beit­neh­mer soll- ten Sie wis­sen, was heu­te an Über­wa­chung mög­lich ist und na­tür­lich auch, wie Sie ent­spre­chen­de Tools ent­de­cken und sich vor dem Aus­spä­hen schüt­zen.

Or­well lässt grü­ßen: Das bie­ten Aus­späh­pro­gram­me

Es gibt ein gan­zes Soft­ware-Gen­re für die Über­wa­chung von Ar­beits­platz-Rech­nern. Die­se Pro­gram­me sind eng ver­wandt mit Re­mo­te-Con­trol-Soft­ware wie et­wa dem in Win­dows ent­hal­te­nen Re­mo­te Desk­top oder dem kos­ten­lo­sen VNC. Al­ler­dings ha­ben die Her­stel­ler sie dem spe­zi­el­len Ein­satz­zweck an­ge­passt und wei­ter ver- fei­nert. Wäh­rend sich die ge­nann­ten Tools et­wa mit ei­nem Icon im Sys­tray be­merk­bar ma­chen, sind die pro­fes­sio­nel­len Über­wa­chungs­werk­zeu­ge un­sicht­bar. Spe­zi­el­le An­tis­py-Soft­ware ist oft in der La­ge, die­se Pro­gram­me zu ent­tar­nen und teil­wei­se auch zu ent­fer­nen. Dem steht je­doch in vie­len Un­ter­neh­men die Rech­te­ver­ga­be an den Work­sta­tions ent­ge­gen, die Soft­wareIn­stal­la­tio­nen durch die Be­nut­zer ver­bie­tet. Was ge­nau tun nun die­se Pro­gram­me? Das Funk­ti­ons­spek­trum ist be­acht­lich und um­fasst bei­spiels­wei­se Fol­gen­des: • In re­gel­mä­ßi­gen In­ter­val­len an­ge­leg­te Screen­shots

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.