Wich­tig und dring­lich kom­bi­nie­ren

PC Magazin - - PERSONAL COMPUTING -

Wich­ti­ges bringt Sie Ih­rem Ziel nä­her, Dring­li­ches er­for­dert Ih­re un­mit­tel­ba­re Auf­merk­sam­keit. Das Drin­gen­de ist sel­ten wich­tig und das Wich­ti­ge sel­ten drin­gend.

1.Das Ei­senhow­er-Prin­zip an­wen­den Um Wich­tig­keit und Dring­lich­keit un­ter ei­nen Hut zu be­kom­men, reicht die ABCAna­ly­se nicht aus, da die­se die Dring­lich­keit nicht mit­be­rück­sich­tigt. Hier kommt das Ei­senhow­er-Prin­zip zum Ein­satz.

2.Von A bis D Ih­re Auf­ga­be ist wich­tig und dring­lich, dann er­hält Sie die Ka­te­go­rie A, ei­ne an­de­re Auf­ga­be ist wich­tig, aber nicht dring­lich, und er­hält des­halb die Ka­te­go­rie B. Wenn ei­ne Auf­ga­be dring­lich, aber nicht wich­tig ist, ge­hört sie in die Ka­te­go­rie C. Falls ei­ne Auf­ga­be we­der wich­tig noch dring­lich ist, er­hält sie Ka­te­go­rie D.

3.Die rich­ti­ge Ein­tei­lung in ei­ner Ta­bel­le tref­fen Sie kön­nen sich das Gan­ze als Ta­bel­le auf­zeich­nen und Ih­re Auf­ga­ben nach die­ser Ta­bel­le zu­ord­nen. Am bes­ten ist es, wenn Sie mög­lichst vie­le Auf­ga­ben der Ka­te­go­rie B zu­ord­nen kön­nen, denn das be­deu­tet, dass Sie die­se Auf­ga­ben in Ru­he be­ar­bei­ten kön­nen.

4.Mut zur Lü­cke Bei Auf­ga­ben, die we­der wich­tig noch dring­lich sind, al­so der Ka­te­go­rie D ent­spre­chen, soll­ten Sie in Er­wä­gung zie­hen, die­se ganz zu strei­chen. Wenn Sie das al­ler­dings nicht möch­ten, bie­ten sich auch hier die Farb­ka­te­go­ri­en an. Er­stel­len Sie für je­de Ein­tei­lung ei­ne ei­ge­ne Ka­te­go­rie und wei­sen Sie die je­wei­li­ge Ka­te­go­rie Ih­ren Auf­ga­ben zu. Da­durch geht die Ka­te­go­rie für Lang-, Mit­tel- und Kurz­frist­pla­nung nicht ver­lo­ren, denn Sie kön­nen ei­ner Auf­ga­be meh­re­re Ka­te­go­ri­en zu­tei­len. Soll­ten die vor­han­de­nen Ka­te­go­ri­en nicht aus­rei­chen, er­stel­len Sie im Dia­log­fens­ter der Ka­te­go­ri­en mit ei­nem Klick auf die Schalt äche Neu ei­ne neue Ka­te­go­rie.

Mit­hil­fe des Ei­senhow­er-Prin­zips ord­nen Sie die Wich­tig­keit als auch die Dring­lich­keit zu.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.