Win­dows weiß, was bei SSDs zu tun ist

PC Magazin - - Personal Computing -

Löscht man ei­ne auf ei­ner SSD ge­spei­cher­te Da­tei, dann stellt das so­ge­nann­te TRIM- Kom­man­do si­cher, dass der Spei­cher­platz auf der SSD tat­säch­lich wie­der frei­ge­ge­ben wird. In letz­ter Kon­se­quenz sorgt TRIM da­für, dass die SSD un­ter mög­lichst vie­len Be­din­gun­gen mit vol­ler Ge­schwin­dig­keit ar­bei­tet. Ei­nen Grund, von Hand in die TRIM-Kon gu­ra­ti­on ein­zu­grei­fen (wie im In­ter­net im­mer noch oft emp­foh­len), gibt es seit Win­dows 7 nicht mehr. Win­dows 7, 8.x und 10 küm­mern sich selbst dar­um, wenn sie ei­ne SSD im Com­pu­ter nden. Das­sel­be gilt auch für die De­frag­men­tie­rung, die die zu ei­ner Da­tei ge­hö­ren­den Da­ten­frag­men­te auf der Fest­plat­te hin­ter­ein­an­der an­ord­net. Das be­schleu­nigt das Ein­le­sen vor al­lem gro­ßer Da­tei­en von Fest­plat­ten enorm, weil der Le­se­kopf nicht mehr hin und her sprin­gen muss, um die Frag­men­te ei­ner Da­tei ein­zu­sam­meln, so­bald Sie die­se öff­nen. Bei SSDs gibt es kei­ne be­weg­li­chen Bau­tei­le. Der mit der Po­si­tio­nie­rung des Le­se­kop­fes ver­bun-

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.