Multitalent für das Bü­ro

Mo­der­ne Mul­ti­funk­ti­ons­ge­rä­te sind wah­re Al­les­kön­ner. Um­so wich­ti­ger ist es da­her, dass die Be­die­nung nicht zu ei­ner Her­ku­les­auf­ga­be mu­tiert.

PC Magazin - - Business & It - STE­FAN SCHASCHE

Mul­ti­funk­ti­ons­ge­rä­te wie der Far­bla­ser ProX­press C4060FX von Samsung sind längst nicht mehr nur zen­tra­ler Aus­ga­be­punkt für ge­druck­te Do­ku­men­te in klei­ne­ren oder mit­tel­stän­di­schen Un­ter­neh­men, son­dern er­fül­len wich­ti­ge Auf­ga­ben als eben­so zu­ver­läs­si­ge wie si­che­re An­lauf­sta­ti­on zur Ar­chi­vie­rung und Ver­tei­lung. Mit der An­zahl der Funk­tio­nen und Mög­lich­kei­ten wächst al­ler­dings na­tur­ge­mäß auch die Kom­ple­xi­tät der Be­die­nung. Ein­fachs­te Steue­rung mit­hil­fe ei­nes in­di­vi­du­ell kon gu­rier­ba­ren Dis­plays Samsung löst die­se an­spruchs­vol­le Auf­ga­be beim C4060FX über ein Touch­dis­play mit an­dro­id­ba­sier­ter Smart-UX-Be­nut­zer­ober äche, die ge­gen­über her­kömm­li­chen Be­dien­sys­te­men ei­ni­ge ent­schei­den­de Vor­tei­le bie­tet. So lässt sich der Touch­screen über Apps und Wid­gets aus dem Samsung Prin­ting App Cen­ter ein­fach und in­di­vi­du­ell kon gu­rie­ren so­wie den per­sön­li­chen Vor­lie­ben an­pas­sen. Auch die Ent­wick­lung und Ein­bin­dung ei­ge­ner Ap­pli­ka­tio­nen ist dank der XOA-Schnitt­stel­le mög­lich. So­mit lässt sich das C4060FX bis ins letz­te De­tail in den Work ow und die IT-In­fra­struk­tur je­des Un­ter­neh­mens ein­bin­den. Das 7-Zoll-Farb-Dis­play be­sitzt die Darstel­lungs­qua­li­tät mo­der­ner Ta­blets, un­ter­stützt Touch und re­agiert auf die Be­rüh­rung per Fin­ger, Stift oder ähn­li­chen Ob­jek­ten. Selbst die Be­die­nung mit Hand­schuh stellt kein Pro­blem dar. Her­aus­ra­gen­de Druck­qua­li­tät und höchs­te Ge­schwin­dig­keit Die ein­fachs­te Be­die­nung hilft al­ler­dings we­nig, wenn Druck­qua­li­tät oder Ge­schwin­dig­keit nicht stim­men. Da­her setzt Samsung beim C4060FX auf die selbst ent­wi­ckel­te Bil­d­op­ti­mie­rungs­tech­no­lo­gie ReCP, die selbst bei feins­ten Li­ni­en und klei­nen Schrift­grö­ßen deut­li­che Kon­tras­te so­wie die bes­te Les­bar­keit des Do­ku­ments er­mög­licht. Für ho­he Ge­schwin­dig­kei­ten beim Druck und bei der Ver­ar­bei­tung der Be­feh­le sor­gen ei­ne 1,5-GHz-Quad-Co­re-CPU so­wie 3 GBy­te Spei-

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.