Re­gis­try ein­fa­cher be­ar­bei­ten

PC Magazin - - Personal Computing -

Re­gis­try-Hacks sind in Win­dows 10 nicht mehr so vie­le nö­tig wie in frü­he­ren Win­dows-Ver­sio­nen. Ge­ra­de in der Ho­me-Ver­si­on ist es manch­mal die ein­zi­ge Hil­fe, die noch geht. Für die Ar­beit in der Re­gis­trie­rungs­da­ten­bank soll­te der Re­gis­try-Edi­tor den An­wen­der bei der Ar­beit un­ter­stüt­zen. Mit der Ver­si­on 1703 von Win­dows 10, dem Crea­tors Up­date, ha­ben die Ent­wick­ler in Red­mond end­lich ein Ein­se­hen ge­habt und dem alt­be­währ­ten re­ge­dit.exe ei­ni­ge Ver­bes­se­run­gen spen­diert: So kön­nen An­wen­der jetzt nicht nur un­ter dem Me­nü­punkt An­sicht die Schrift­art än­dern, was ge­ra­de auf Ta­blet- und Note­boo­kBild­schir­men ei­ne wah­re Wohl­tat ist, son­dern sie kön­nen nun auch auf ei­ne Adress­zei­le am obe­ren Rand des Tools zu­grei­fen. Wur­de hier frü­her nur der Sta­tus an­ge­zeigt, kön­nen hier nun Schlüs­sel ko­piert oder ein­ge­ge­ben wer­den: Kein lan­ges Su­chen mehr, son­dern ein­fach ei­nen Schlüs­sel hin­ein­ko­pie­ren. Durch ei­ne Fa­vo­ri­ten­lis­te, die der Nut­zer mit Le­se­zei­chen selbst fül­len kann, wird das Su­chen und vor al­len Din­gen das Wie­der nden in der Mas­se der Schlüs­sel und Wer­te deut­lich ein­fa­cher. Und die Nut­zer, die kein Win­dows 10 ver­wen­den? Sie kön­nen auf ei­ne Free­ware des Soft­ware­an­bie­ters O&O-Soft­ware zu­rück­grei­fen, die Sie na­tür­lich auch auf un­se­rer Heft-DVD nden. Sie bie­tet al­le Funk­tio­nen, die auch der Win­dows10-Re­gis­try-Edi­tor zur Ver­fü­gung stellt, und ist da­bei noch weit­aus exi­bler, weil sie sich oh­ne In­stal­la­ti­on di­rekt von ei­nem USB-Stick star­ten lässt. Es ist das idea­le Werk­zeug für den mo­bi­len Pro - Werk­zeug­kas­ten.

Der ver­bes­ser­te Re­gis­try-Edi­tor ab Win­dows 10 1703 er­leich­tert das Wie­der nden von Schlüs­seln.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.