Pass­wort-Tre­sor auf dem Smart­pho­ne

PC Magazin - - Mobile Computing -

In den App Sto­res nden sich je­de Men­ge Pass­wort-Ma­na­ger. Ei­ner da­von ist der deutsch­spra­chi­ge Di­enst Pass­ta. Er punk­tet vor al­lem mit der gu­ten Be­dien­bar­keit und Über­sicht­lich­keit. Wie bei der Kon­kur­renz ver­ge­ben Sie zum Start ein Mas­ter-Pass­wort, an­schlie­ßend le­gen Sie in dem vir­tu­el­len Tre­sor Zu­gangs­da­ten ab. Pass­ta un­ter­teilt die­se nach Zu­gangs­da­ten mit Nut­zer­na­me und Pass­wort, Pass­wör­tern oh­ne Nut­zer­na­men, Pins so­wie Li­zenz­schlüs­seln. Sie wer­den au­to­ma­tisch mit AES-256 ver­schlüs­selt. Für je­den Ein­trag ver­gibt man auf Wunsch ein ei­ge­nes Icon. Nach dem Spei­chern ge­nügt ein Tip­pen auf das Pass­wort, um es in die Zwi­schen­ab­la­ge zu ko­pie­ren und beim Lo­gin ein­zu­fü­gen. Das klappt schnell und un­kom­pli­ziert. Pass­ta lässt sich auch mit dem gleich­na­mi­gen Pass­wort-Ma­na­ger auf Win­dows-PCs syn­chro­ni­sie­ren – der kos­tet al­ler­dings 20 Eu­ro. Prak­tisch: Der Start von Pass­ta klappt auch via Fin­ger­ab­druck. Clau­dia Fri­ckel/tr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.