Air Flow im Ga­ming-PC op­ti­mie­ren

PC Magazin - - DESKTOP & SOFTWARE -

Ga­ming-PCs be­sit­zen schnel­le­re Kom­po­nen­ten als Stan­dard-Rech­ner und er­zeu­gen da­her auch we­sent­lich mehr Ab­wär­me. Gera­de im Som­mer ist das pro­ble­ma­tisch.

Al­le Ka­bel sau­ber ver­le­gen

Zwar sind die Ka­bel ak­tu­el­ler Rech­ner nicht mehr so breit und aus­la­dend wie bei­spiels­wei­se IDE-Ka­bel, den­noch ver­schlech­tern auch un­or­dent­lich ver­leg­te SATA-Ka­bel den Luft­strom. Fas­sen Sie die Ka­bel da­her mit Ka­bel­bin­dern zu­sam­men und ver­le­gen Sie die Strän­ge so, dass der Luft­strom in­ner­halb den Ge­häu­ses und vor al­lem über das Main­board mög­lichst we­nig be­hin­dert wird.

Ver­wen­den Sie mög­lichst gro­ße Lüf­ter, um Frisch­luft in das Ge­häu­se hin­ein und war­me Luft aus dem Ge­häu­se hin­aus zu be­för­dern. Gro­ße Lüf­ter er­rei­chen die glei­che Luft­men­ge bei ge­rin­ge­rer Dreh­zahl und sind so­mit we­sent­lich lei­ser. Op­ti­mal sind je ein gro­ßer Lüf­ter oben und hin­ten, wel­che die er­wärm­te Luft nach au­ßen trans­por­tie­ren. An der Vor­der­sei­te soll­te ein Lüf­ter Frisch­luft ins Ge­häu­se sau­gen.

Bei mo­der­nen Rech­nern saugt der Netz­teil­lüf­ter Frisch­luft von un­ten in das Ge­häu­se. Das Netz­teil muss da­her so ein­ge­baut sein, dass des­sen Lüf­ter un­ten auf dem Ge­häu­se­bo­den auf­liegt. Der Ge­häu­se­bo­den hat zu die­sem Zweck Lö­cher. So ist das Netz­teil op­ti­mal ge­kühlt.

Meh­re­re Lüf­ter sor­gen mit ih­rem küh­len­den Luft­strom für deut­lich nied­ri­ge­re Tem­pe­ra­tu­ren im In­ne­ren von Ga­ming-Ge­häu­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.