Smart-Ho­me-Zen­tra­le

Das Me­dio­la AIO Ga­te­way V5 Plus soll sich mit 3.000 Ge­rä­ten ver­schie­dens­ter Her­stel­ler ver­ste­hen. Ein­fach ge­stal­tet sich de­ren Ver­knüp­fung je­doch nicht.

PC Magazin - - INHALT -

Me­dio­la AIO Ga­te­way V5 Plus Pro

Das Me­dio­la AIO Ga­te­way V5 Plus (Ein­zel­preis 450 Eu­ro) be­sitzt gleich meh­re­re Funk-Tr­ans­cei­ver, um Kom­po­nen­ten ver­schie­de­ner Stan­dards an­zu­ler­nen. Das sind zum ei­nen Kom­po­nen­ten, die im Be­reich um 868 MHz fun­ken, z. B. von eQ-3 Ho­me­ma­tic (IP), FS20 oder Kopp Free Con­trol, zum an­de­rem Kom­po­nen­ten im 433-MHzBe­reich, wie In­ter­tech­no, Ho­meEa­sy und El­ro. Da­zu kommt ei­ne in­te­grier­te CCUZen­tra­le für die Ver­wal­tung der Ho­me­ma­tic-(IP)-Kom­po­nen­ten so­wie ein In­fra­ro­tSen­der, um Fern­se­her, HiFi-Sys­te­me oder Kli­ma­an­la­gen zu steu­ern. Wem das nicht reicht, kann die zwei USB-Buch­sen an der Rück­sei­te nut­zen und USB-Sticks für die Funk­stan­dards Zig­bee, Z-Wa­ve oder EnOce­an an­schlie­ßen. Au­ßer­dem gibt es über 60 Plug­ins, um zu­sätz­li­che ver­netz­te Ge­rä­te und Sys­te­me über ih­re IP-Schnitt­stel­le zu in­te­grie­ren, z. B. Phi­lips Hue, das Fi­ba­ro Ho­me Cen­ter 2, Netz­werk-Ka­me­ras, Fritz­bo­xen, AV-Re­cei­ver so­wie KNX-Sys­te­me mit IP-Schnitt­stel­le.

Kos­ten­pflich­ti­ge Plug­ins

Die Plug­ins kos­ten ex­tra (meist zwi­schen 15 und 150 Eu­ro), wie vie­les beim V5 Plus. Des­halb ha­ben wir uns für den Test gleich für das Pro Pa­ket für knapp 600 Eu­ro ent­schie­den, das au­ßer dem Ga­te­way den Au­to­ma­ti­on Ma­na­ger, das Icon-Set NEO­tro­nic/NEO­fi­re so­wie für ein Jahr die Cloud-Ser­vices und Up­dates be­inhal­tet. Um auch da­nach den Fern­zu­griff so­wie die Sprach­steue­rung per Ama­zon Ale­xa und Goog­le As­sis­tant zu nut­zen, ist ei­ne Ver­län­ge­rung der Clou­dSer­vices für jähr­lich 30 Eu­ro nö­tig. Für die Ver­län­ge­rung des Up­date-Ser­vices ver­langt Me­dio­la je nach Plu­gin-An­zahl zwi­schen 20 und 50 Eu­ro jähr­lich. Der AIO Crea­tor NEO kos­tet da­ge­gen nichts zu­sätz­lich. Ihn braucht man, um sich ei­ne in­di­vi­du­el­le Steue­rungs-App für Smart­pho­ne, Ta­blet oder Com­pu­ter zu ge­stal­ten. Das bringt viel Frei­heit, be­deu­tet aber auch ei­ni­ges an Zeit­auf­wand. Zeit soll­te man eben­falls ein­pla­nen, um sich in das Sys­tem ein­zu­ar­bei­ten. Es gibt zwar vie­le Do­ku­men­ta­tio­nen, doch nicht für al­les. Und ab und an kann es pas­sie­ren, dass man ei­ni­ge Zeit da­mit ver­bringt, ei­ne Funk­ti­on zu su­chen, die es wi­der Er­war­ten nicht gibt. Wir ha­ben et­wa ver­geb­lich ver­sucht, dass zwei Tas­ten ei­nes Sechs­fach-Wand­tas­ters von Ho­me­ma­tic IP über ei­ne Di­rekt­ver­knüp­fung ei­nen Rol­lo nach oben und un­ten fah­ren. Ge­ne­rell gibt es schnell und ein­fach mit dem V5 Plus eher sel­ten. Zu den Aus­nah­men zählt der Blo­cke­di­tor im Au­to­ma­ti­on Ma­na­ger, um gra­fisch Wenn-Dann-Re­geln an­zu­le­gen. Die­se Wenn-Dann-Re­geln muss man aber auch nut­zen, um Zeit­plä­ne für die Hei­zung oder ei­ne Schalt­steck­do­se an­zu­le­gen, was we­ni­ger kom­for­ta­bel ist. Da­für bie­tet der Au­to­ma­ti­on Ma­na­ger so­gar die Mög­lich­keit, ei­ge­ne Skrip­te per Ja­vaS­cript zu er­stel­len. Nach­hol­be­darf be­steht beim Fern­zu­griff. Bis­lang las­sen sich von un­ter­wegs nur Ge­rä­te steu­ern, die der Be­nut­zer di­rekt an das V5 Plus an­ge­lernt hat, al­so et­wa nicht über ein ex­ter­nes Ga­te­way lau­fen. Laut Me­dio­la soll die­se Op­ti­on das nächs­te Up­date brin­gen, das noch vor Er­schei­nen die­ses Hef­tes zur Ver­fü­gung ste­hen soll. Andre­as Frank

Über den AIO Crea­tor NEO kön­nen Sie je­dem But­ton ei­ne Ak­ti­on und ei­nen Sta­tus zu­wei­sen.

Über den Ge­rä­te ma­na­ger las­sen sich Ge­rä­te und Ga­te­ways ins Sys­tem in­te­grie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.