Win­dows schnel­ler star­ten mit SSD

PC-WELT - - Ratgeber / Windows -

Mit ein paar Soft­ware-Tricks lässt sich der Win­dows-Start zwar be­schleu­ni­gen, ei­ne deut­li­che­re Stei­ge­rung der Ge­schwin­dig­keit er­rei­chen Sie aber durch schnel­le­re Hard­ware. Der Pro­zes­sort­akt und die Grö­ße des Haupt­spei­chers sind für die Ge­samt­leis­tung des PCs wich­tig. Beim Boot­pro­zess spielt je­doch die Fest­plat­te ei­ne ent­schei­den­de Rol­le. SSDs bie­ten hö­he­re Trans­fer­ra­ten und vor al­lem kür­ze­re Zu­griffs­zei­ten als Fest­plat­ten, was den Win­dows-Start oder das Auf­wa­chen aus dem Ru­he­zu­stand er­heb­lich be­schleu­nigt. Un­ter op­ti­ma­len Be­din­gun­gen ist Win­dows in drei bis zehn Se­kun­den ein­satz­be­reit. Sie müs­sen Win­dows nicht un­be­dingt auf ei­ner SSD in­stal­lie­ren. Bei ei­ni­gen In­tel-Chip­sät­zen ist die Nut­zung ei­ner SSD als Ca­che-Spei­cher über ei­nen Trei­ber mög­lich. Da­für reicht ei­ne preis­güns­ti­ge SSD mit 30 oder 60 GB Ka­pa­zi­tät. Der Vor­teil: Ih­nen steht der Spei­cher­platz et­wa ei­ner 2-TB-Fest­plat­te zur Ver­fü­gung, Win­dows boo­tet je­doch fast mit SSD-Tem­po. In­for­ma­tio­nen zu die­sem Ver­fah­ren fin­den Sie un­ter http://pcwe.lt/6s. Ei­ne wei­te­re Al­ter­na­ti­ve sind Fest­plat­ten mit ein­ge­bau­tem SSD-Ca­che (SSHD oder „Hy­brid-Fest­plat­te“). Die Be­schleu­ni­gung ist nicht so groß wie bei ei­ner rei­nen SSD- oder SSD-Ca­che-Lö­sung, aber den­noch deut­lich spür­bar. Pas­sen­de Mo­del­le gibt es für Desk­top-PCs und Note­books, bei­spiels­wei­se die Sea­ga­te Desk­top SSHD 2 TB für et­wa 112 Eu­ro oder die Sea­ga­te Lap­top SSHD mit 1 TB für knapp 90 Eu­ro ( www.sea­ga­te.de).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.