Win­dows to go auf dem USB-Stick

PC-WELT - - Ratgeber / Hardware -

Ei­ne kos­ten­lo­se Al­ter­na­ti­ve zu den im die­sem Ar­ti­kel vor­ge­stell­ten Stick-PCs stellt das „Win­dows zum Mit­neh­men“dar. Da­mit hat man sei­ne ei­ge­ne Um­ge­bung auf Ba­sis von Win­dows 7 oder 8.1 eben­falls im­mer da­bei, al­ler­dings be­nö­tigt man für den Be­trieb im Ge­gen­satz zu den HDMI-Sticks ei­nen be­triebs­be­rei­ten Rech­ner. So geht’s: In­stal­lie­ren Sie Win To USB (auf Heft-DVD) auf ei­nem be­lie­bi­gen Win­dows-PC, und ste­cken Sie ei­nen USB-Stick oder ei­ne USB-Fest­plat­te an. Nach dem Pro­gramm­start bie­tet WinToUSB drei In­stal­la­ti­ons­op­tio­nen: Wäh­len Sie die be­son­ders kom­for­ta­ble zum Klo­nen des in­stal­lier­ten Sys­tems ganz un­ten, und kli­cken Sie bei der Fra­ge „Need to build a WinPE image?“auf „Yes“. Da­nach wäh­len Sie über „Please select the des­ti­na­ti­on disk“das USB-Lauf­werk aus, mar­kie­ren je­weils die Sys­tem­und die Boot­par­ti­ti­on und fah­ren mit „Next“fort, bis Sie zum Neu­star­ten des Rech­ners auf­ge­for­dert wer­den. Der Klone-Pro­zess dau­ert sei­ne Zeit; dann ist der Stick fer­tig be­schrie­ben. Um da­von zu boo­ten, müs­sen Sie ge­ge­be­nen­falls im Bios oder über ei­ne rech­ner­spe­zi­fi­sche Tas­te die Boot-Rei­hen­fol­ge än­dern. Ei­ne aus­führ­li­che An­lei­tung des Tools mit al­len Mög­lich­kei­ten bie­tet der Her­stel­ler un­ter www.pcwelt.de/kcWUMT.

Win To USB (auf Heft-DVD) er­laubt es, sein ei­ge­nes Win­dows auf ei­nem USB-Stick zu in­stal­lie­ren. An­ders als bei den Mi­cro-HDMI-Sticks be­nö­tigt man aber wei­ter­hin ei­nen PC zum Boo­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.