Win­dows 10 IoT nicht für In­tels Ga­li­leo

PC-WELT - - News / Software -

Mi­cro­soft hat­te be­reits im März 2015 Win­dows 10 IoT (In­ter­net of Things) kos­ten­los zum Down­load be­reit­ge­stellt. Die­se Win­dows-Ver­si­on ist für klei­ne Bas­tel-PCs wie den Raspber­ry Pi. Seit dem Up­date vom 30. No­vem­ber 2015 zählt al­ler­dings der Pla­ti­nenPC In­tel Ga­li­leo nicht mehr zu den un­ter­stütz­ten Ge­rä­ten der IoT-Ver­si­on. Mi­cro­soft deu­tet als Be­grün­dung an, dass so­wohl In­tel Ga­li­leo Gen 1 als auch Gen 2 nicht mehr die Min­dest­an­for­de­run­gen für Win­dows 10 IoT er­fül­len. Mi­cro­soft emp­fiehlt IoT-Bast­lern, auf den Raspber­ry Pi 2 zu wech­seln. Wäh­rend die Quark X1000 CPU des Ga­li­leo-PCs mit nur 400 MHz ar­bei­tet, schafft der Raspber­ry Pi 2 mit der Quad­core-CPU Cor­tex-A7 mit 900 MHz deut­lich mehr. Her­stel­ler­an­ga­ben: Win­dows IoT für Mi­ni-PCs / Preis: gra­tis / Down­load: www.pcwelt.de/wi­ni­ot

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.