Te­am­view­er greift still auf An­dro­id-Ge­rä­te zu

PC-WELT - - News / Internet -

Zu­grei­fen auf An­dro­id-Ge­rä­te ist mit der Fern­war­tungs­soft­ware Te­am­view­er schon seit meh­re­ren Jah­ren mög­lich. Ist die ak­tua­li­sier­te Ver­si­on 11 in­stal­liert, geht das nun so­gar, oh­ne dass auf dem Ge­rät mit dem Goog­le-Be­triebs­sys­tem ir­gend­et­was ge­drückt oder be­stä­tigt wer­den muss. Für Smart­pho­nes und Ta­blets bie­tet das bei­spiels­wei­se die Mög­lich­keit, im Fal­le ei­nes Dieb­stahls oder Ver­lusts be­stimm­te Ak­tio­nen durch­zu­füh­ren: vom Sper­ren über das Lö­schen von Da­ten bis zur Fern­an­zei­ge, wo sich das Ge­rät be­fin­det. In­ter­es­sant ist der Fern­zu­griff zu­dem, weil im­mer mehr „IT­un­ty­pi­sche“Hard­ware auf An­dro­id-Ba­sis ar­bei­tet, zum Bei­spiel We­ara­bles, Wa­ren­dis­plays oder Fern­se­her. Te­am­view­er 11 ist für den pri­va­ten Ge­brauch wei­ter­hin kos­ten­los.

www.te­am­view­er.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.