Nach­rich­ten-App: Mehr Emo­jis für Whatsapp

PC-WELT - - Tipps & Tricks/windows & Software -

JE­DE STANDARD-TAS­TA­TUR im Smart­pho­ne bringt je­de Men­ge Emo­jis mit – lus­ti­ge Mi­ni-Bil­der, mit de­nen Sie Nach­rich­ten bei Whatsapp ver­schö­nern kön­nen. Sie ru­fen die­se über ei­ne ei­ge­ne Tas­te auf oder in­dem Sie ei­ne be­stimm­te Tas­te län­ger ge­drückt hal­ten. Mit­hil­fe ei­ner zu­sätz­li­chen App kön­nen Sie die An­zahl der Emo­jis auch noch er­wei­tern. Im Goog­le Play Sto­re fin­den Sie zahl­rei­che Tas­ta­tur-Apps, bei de­nen es we­ni­ger auf das Ein­ge­ben

von Buch­sta­ben als viel­mehr auf die Emo­ji-Viel­falt an­kommt. Ei­ne emp­feh­lens­wer­te kos­ten­lo­se App ist et­wa Emo­ki Key­board Pro Smi­ley Ki­ka. Sie kön­nen die­se un­ter www.pcwelt.de/rlUF46 aus dem Play Sto­re her­un­ter­la­den. Nach­dem Sie die App in­stal­liert und ge­star­tet ha­ben, zeigt sie ei­nen gro­ßen blau­en Kreis mit der Be­zeich­nung „One“. Wenn Sie dar­auf kli­cken, kom­men Sie in das An­dro­id-Me­nü für die Tas­ta­tur­aus­wahl. Dort müs­sen Sie die neue Emo­ji-Tas­ta­tur noch ak­ti­vie­ren. Als Nächs­tes kom­men Sie zu­rück in den App-Bild­schirm, wo jetzt ein gro­ßer Kreis mit „Two“steht. Nach ei­nem Tipp dar­auf wäh­len Sie die Tas­ta­tur als Stan­dard­tas­ta­tur für das Smart­pho­ne aus. Sie wird nun im Me­nü „Spra­che & Tas­ta­tur“als „Ak­tu­el­le Tas­ta­tur“an­ge­zeigt. Im fol­gen­den Schritt for­dert die App Sie da­zu auf, sich über den Face­book- oder Goog­le-Lo­gin an­zu­mel­den. Das kön­nen Sie aber per „Skip“über­sprin­gen. An­schlie­ßend las­sen sich Wör­ter­bü­cher in ver­schie­de­nen Spra­chen her­un­ter­la­den, da­mit bei der Ein­ga­be die au­to­ma­ti­sche Recht­schreib- kor­rek­tur funk­tio­niert. Schließ­lich möch­te Emo­ji Key­board noch von Ih­nen wis­sen, wel­che Haut­far­be Ih­re Emo­jis ha­ben sol­len. Wenn Sie jetzt Whatsapp star­ten, kön­nen Sie über die Emo­ji-Tas­te links un­ten die zahl­rei­chen Mi­niBil­der auf­ru­fen. Ne­ben Emo­jis las­sen sich in Whatsapp-Nach­rich­ten in der un­te­ren Leis­te klei­ne Zeich­nun­gen ein­fü­gen, die aus meh­re­ren Emo­jis be­ste­hen. Dar­über hin­aus ha­ben Sie Emo­ti­cons zur Aus­wahl, al­so Ge­sichts­aus­drü­cke, die mit Satz- und Son­der­zei­chen dar­ge­stellt wer­den. Und schließ­lich bringt die Emo­ji-Tas­ta­tur ani­mier­te GIFs mit, die sich an die Nach­rich­ten hän­gen las­sen. Sie soll­ten je­doch be­ach­ten, dass das Smart­pho­ne des Emp­fän­gers nicht al­le Emo­jis dar­stel­len kann. Man­che Bot­schaf­ten wer­den in die­sem Fall mit Platz­hal­tern ver­se­hen, die den Sinn der Nach­richt dann eher ver­schlei­ern.

Mit Spe­zi­al-Apps, die sich als Tas­ta­tur ein­bin­den las­sen, er­wei­tern Sie die Aus­wahl an Emo­jis für Whatsapp.

Die zu­sätz­li­che Emo­ji-Tas­ta­tur müs­sen Sie in den Tas­ta­tur­ein­stel­lun­gen von An­dro­id erst ak­ti­vie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.