Ur­teil: „Freun­de fin­den“-Funk­ti­on ist un­zu­läs­si­ge Be­läs­ti­gung

PC-WELT - - News / Bunt Gemischt -

Die mit­hil­fe der Funk­ti­on „Freun­de fin­den“des In­ter­net­diens­tes Face­book ver­sen­de­ten Ein­la­dungs-E-Mails an Per­so­nen, die bis­her nicht als Mit­glie­der des so­zia­len Netz­werks re­gis­triert wa­ren, stel­len ei­ne wett­be­werbs­recht­lich un­zu­läs­si­ge be­läs­ti­gen­de Wer­bung dar. Mit die­sem Ur­teil (Az. I ZR 65/14) gab der Bun­des­ge­richts­hof ei­ner Kla­ge des Bun­des­ver­ban­des der Ver­brau­cher­zen­tra­len und Ver­brau­cher­ver­bän­de statt, der ge­gen das US-Un­ter­neh­men vor­ge­gan­gen war. Wei­ter ent­schie­den die Rich­ter, dass Face­book Nut­zer „über Art und Um­fang der Nut­zung von ihm im­por­tier­ter Kon­takt­da­ten ir­re­ge­führt hat“. Zwar wird die nun be­an­stan­de­te Funk­ti­on nicht mehr ver­wen­det, nach dem Ur­teil ris­kie­ren aber Un­ter­neh­men, wel­che die Face­book-Funk­ti­on „Cust­om Au­di­ence“ver­wen­den, ho­he Buß­gel­der, meint der auf IT-Recht spe­zia­li­sier­te Köl­ner Rechts­an­walt Christian Sol­me­cke.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.