So funk­tio­niert die Geo­lo­ka­ti­on

PC-WELT - - Ratgeber / Windows -

Die Po­si­ti­ons­be­stim­mung von Win­dows 10 ist nichts Neu­es, sie exis­tier­te be­reits in Win­dows 8.x. Auf Ge­rä­ten mit ei­nem GPS-Sen­sor wie Ta­blets kann die Funk­ti­on den ak­tu­el­len Stand­ort sehr ge­nau be­stim­men. Al­ter­na­tiv oder zu­sätz­lich wer­tet Win­dows die WLANs in der Um­ge­bung aus. Über ih­re Na­men und die je­wei­li­ge Si­gnal­stär­ke lässt sich der ak­tu­el­le Stand­ort bis auf we­ni­ge Me­ter ge­nau fest­stel­len. Das funk­tio­niert al­ler­dings nur, wenn in der Um­ge­bung gleich meh­re­re Funk­net­ze ak­tiv sind, was vor al­lem in den Groß­städ­ten der Fall ist. Au­ßer­dem müs­sen die Net­ze in ei­ner Datenbank ver­zeich­net sein. Die meis­ten die­ser Da­ten­ban­ken sind kom­mer­zi­ell und für pri­va­te An­wen­der nicht zu­gäng­lich. Ei­ne Aus­nah­me ist Openw­lan­map un­ter www.openw­lan­map.org. Die WLAN-Da­ten wer­den kom­bi­niert mit den Stand­ort­in­for­ma­tio­nen, die sich über die öf­fent­li­che IPAdres­se er­mit­teln las­sen. Das klappt al­ler­dings nicht im­mer ge­nau. Wo ein Desk­top-PC oh­ne WLAN steht, lässt sich da­her nur grob be­stim­men. Aus­pro­bie­ren kön­nen Sie das mit Di­ens­ten wie Utra­ce ( www.utra­ce.de) oder IP-in­fo.org ( https://ip-in­fo.org).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.