Druck­qua­li­tät ver­bes­sern

PC-WELT - - Tipps & Tricks / Hardware -

SIE HA­BEN ei­nen 3D-Dru­cker, sind aber mit der Druck­qua­li­tät nicht zu­frie­den. Man­che Ge­gen­stän­de fal­len in­sta­bil aus, an­de­re lö­sen sich wäh­rend des Druck­vor­gangs von der Bau­flä­che. Im End­ef­fekt sind sie da­mit un­brauch­bar. Vie­le Pro­ble­me mit der Druck­qua­li­tät von 3D-Prin­tern sind mo­dell­über­grei­fend. Sie ha­ben mit der rich­ti­gen Tem­pe­ra­tur­ein­stel­lung zu tun oder be­tref­fen die Aus­ga­be­ge­schwin­dig­keit des Kunst­stoff­fa­dens. Da­mit ge­hen sie al­le An­wen­der an, die ei­nen 3D-Dru­cker ha­ben. Das hat sich der Her­stel­ler der 3D-Druck­soft­ware Sim­pli­fy3D zu Her­zen ge­nom­men und ei­nen On­li­ne-Ka­ta­log zu­sam­men­ge­stellt, der in Bild und Wort Pro­ble­me mit der Druck­qua­li­tät be­schreibt und Lö­sun­gen vor­schlägt. Der „Trou­ble­shoo­ting Gui­de“ist auf Eng­lisch ver­fasst und un­ter www. pcwelt.de/me3YCL zu fin­den. Beim Öff­nen der Sei­te er­hal­ten Sie erst ein­mal ei­nen Über­blick über gän­gi­ge Är­ger­nis­se – et­wa „Der 3D-Dru­cker gibt nach Druck­be­ginn kein Fil­ament aus“. Kli­cken Sie auf das Bild, kom­men Sie zu mög­li­chen Sze­na­ri­en, die das Pro­blem ver­ur­sacht ha­ben könn­ten – wie „Die Druck­dü­se ist zu nah zum Druck­bett“oder „Der Ex­tru­der ist ver­stopft“. Wenn Sie nicht wis­sen, was Ihr aku­tes Pro­blem ver­ur­sacht ha­ben könn­te, kli­cken Sie sich ein­fach durch die Vor­schlä­ge und le­sen Sie die Lö­sungs­we­ge. Für den be­schrie­be­nen Fall schlägt Sim­pli­fy3D vor, den Ab­stand der Dü­se in der Hö­he (ZAch­se) zu kor­ri­gie­ren. Et­was ner­vig sind die vie­len Ver­wei­se auf die Druck­soft­ware des Her­stel­lers. Al­ler­dings las­sen sich trotz­dem gu­te An­sät­ze her­aus­le­sen, um ein aku­tes Pro­blem mit der 3D-Druck­qua­li­tät zu er­grün­den. Ein Bei­spiel: Sie wun­dern sich, dass sich die Kunst­stoff­schich­ten ne­ben­ein­an­der auf­ge­bau­ter Füll­struk­tu­ren nicht be­rüh­ren, ob­wohl das ei­gent­lich im Mo­dell so ge­dacht war. Es könn­te an der Vor­la­ge lie­gen. Be­vor Sie sich an ei­ne Mo­del­län­de­rung am­chen, fol­gen Sie erst dem Vor­schlag, den Ex­tru­der zu che­cken. Oft er­ge­ben sich un­re­gel­mä­ßig auf­ge­bau­te Wän­de, wenn die­ser zu we­nig Plas­tik aus­gibt. Da­zu dru­cken Sie ei­nen Wür­fel in ei­ner Grö­ße von zwei Zen­ti­me­tern. Sind die Flä­chen et­was löch­rig oder un­re­gel­mä­ßig, kommt nicht ge­nug Druck­ma­te­ri­al aus der Dü­se. Über­prü­fen Sie, ob die rich­ti­ge Fil­ament­sor­te de­fi­niert ist. Denn je­der Typ ver­langt ei­ge­ne Ein­stel­lun­gen bei der Tem­pe­ra­tur.

Der Ka­ta­log von Sim­pli­fy3D hilft, 3D-Druck­pro­ble­me zu lö­sen – et­wa, wenn der Ex­tru­der zu we­nig Fil­ament aus­gibt und sich so die Füll­wän­de nicht ver­bin­den las­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.