Mi­cro­soft stopft 36 Lü­cken

PC-WELT - - News / Sicherheit -

Mi­cro­soft hat beim Up­date-Di­ens­tag im Fe­bru­ar 13 Se­cu­ri­ty Bul­le­tins mit 36 Si­cher­heits­lü­cken ver­öf­fent­licht. Sechs Bul­le­tins be­han­deln als kri­tisch ein­ge­stuf­te Si­cher­heits­lü­cken. Sie be­tref­fen Win­dows, Edge, den In­ter­net Ex­plo­rer (IE) und Of­fice. Hin­zu kom­men wich­ti­ge Up­dates ge­gen Schwach­stel­len im .NET Frame­work, in We­bDAV, Ac­tive-Di­rec­to­ry-Ver­bund­diens­ten, Ra­di­us-Ser­ver so­wie ein­mal mehr im Re­mo­te Desk­top Pro­to­koll. Im IE schließt Mi­cro­soft 13 Lü­cken, in Edge sind es sechs. Das Of­fice-Bul­le­tin be­han­delt sechs Si­cher­heits­lü­cken, die sich auf al­le Of­fice-Ver­sio­nen ver­tei­len, ein­schließ­lich der Mac-Aus­ga­ben. Bei drei der Lü­cken ge­nügt be­reits die Vor­schau in Out­look, um ein­ge­schleus­ten Co­de aus­zu­füh­ren. www.pcwelt.de/2175864

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.