Goog­le Pi­xel C

An­dro­id-Ta­blet

PC-WELT - - Tests / Neue Hardware - Tho­mas Rau

DAS TA­BLET PI­XEL C WILL Sur­face Pro 4 und iPad Pro Kon­kur­renz ma­chen. Dank der An­steck­tas­ta­tur sol­len Sie auf dem Ta­blet nicht nur Sur­fen und Fil­me an­schau­en, son­dern auch Tex­te schrei­ben und Prä­sen­ta­tio­nen er­stel­len. Das Ta­blet läuft mit der An­dro­id-Ver­si­on 6.0.1 – Goog­le ver­spricht re­gel­mä­ßi­ge Up­dates. Es las­sen sich aber nicht meh­re­re Apps gleich­zei­tig an­zei­gen, ob­wohl der Bild­schirm mit sei­ner ho­hen Auf­lö­sung da­für ide­al wä­re. Über den Typ-C-Ste­cker la­den Sie das Ta­blet und kön­nen mit dem pas­sen­den Ka­bel auch Da­ten über­tra­gen – Goog­le ver­kauft es aber nur als Zu­be­hör. Da ein Mi­cro-SD-Kar­ten­le­ser fehlt, muss der in­ter­ne Spei­cher rei­chen, der aber mit 32 oder 64 GB groß­zü­gig be­mes­sen ist. Das Pi­xel C ab­sol­viert die Tem­po-Tests als ei­nes der schnells­ten An­dro­id-Ta­blets, Spit­ze ist vor al­lem die 3D-Leis­tung. Das 11ac-WLAN ar­bei­tet or­dent­lich, ist aber nicht ra­send schnell. Das 10,2-Zoll-Dis­play mit 2560 x 1800 Pi­xeln ist da­ge­gen her­aus­ra­gend und sehr hell so- wie kon­trast­stark – Fil­me und Fo­tos se­hen sehr gut auf dem Goog­le-Ta­blet aus. Die ho­he Punk­te­dich­te von 307 ppi sorgt be­son­ders bei Tex­ten für ei­ne an­ge­nehm schar­fe Darstel­lung. Die Ak­ku­lauf­zeit fällt or­dent­lich, aber nicht über­ra­gend aus und liegt zwi­schen 6,5 und 7,5 St­un­den. Für das Pi­xel C bie­tet Goog­le ei­ne Blue­tooth-Tas­ta­tur an (169 Euro), oh­ne Touch­pad oder Hin­ter­grund­be­leuch­tung. Das Ta­blet hält über ei­nen Ma­gnet­strei­fen an der Tas­ta­tur, es lässt sich dann in ei­nem Win­kel zwi­schen 100 und 135 Grad auf­stel­len. Le­gen Sie das Pi­xel C um­ge­kehrt auf, lädt das Ta­blet die Tas­ta­tur. Sie tip­pen sehr an­ge­nehm auf der stabil ver­ar­bei­te­ten Tas­ta­tur: Die Tas­ten ha­ben ein kla­res Feed­back und ei­nen deut­li­chen Hub. Fa­zit: Das Pi­xel C ist rund­um ge­lun­gen. Kein An­dro­id-Ta­blet ist schö­ner, hat ein bes­se­res Dis­play oder lässt sich schnel­ler be­die­nen. Nur Ak­ku­lauf­zeit und WLAN-Tem­po könn­ten bes­ser aus­fal­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.