Ver­lo­re­ne Han­dys lis­tet die Web­site Zen­tra­les­fund­bü­ro.com auf

PC-WELT - - Tipps & Tricks / Sicherheit -

WENN SIE IHR SMART­PHO­NE, Note­book oder sonst ei­nen Ge­gen­stand ver­lo­ren ha­ben, lohnt sich ei­ne Su­che über die Web­site www. zen­tra­les­fund­bue­ro.de. Die Sei­te ist ei­ne Art Me­ta­such­ma­schi­ne für Fund­sa­chen. Die Ma­cher der Web­site wol­len so et­was wie Goog­le für die Ei­gen­tü­mer ver­lo­re­ner Ge­gen­stän­de wer­den. Mit rund 2,4 Mil­lio­nen Ein­trä­gen schei­nen sie auf dem rich­ti­gen Weg zu die­sem Ziel. Nach ei­ge­nen An­ga­ben ist die Web­site be­reits das größ­te On­line­fund­bü­ro der Welt. Al­ler­dings han­delt es sich da­bei nicht nur um Einträge zu ge­fun­de­nen Ge­gen­stän­den, son­dern zu ei­nem gro­ßen Teil um Mel­dun­gen zu ver­lo­re­nen oder ge­stoh­le­nen Sa­chen. Den­noch kann sich ein Blick auf die Si­te loh­nen, wenn Sie et­was ver­lo­ren ha­ben. Schließ­lich bie­tet www.zen­tra­les­fund­bue­ro.de auch Zu­griff auf die Er­geb­nis­se von über 700 on­li­ne ver­tre­te­nen kom­mu­na­len Fund­äm­tern. So müs­sen Sie die­se nicht ein­zeln ab­klap­pern. Die Hand­ha­bung ist ein­fach: Wer et­was ge­fun­den hat, macht über ein For­mu­lar die wich­tigs­ten An­ga­ben zum Ge­gen­stand. Ne­ben „Mo­dell“und „Her­stel­ler“gibt es auch ein Feld für die „IMEI“, die ein­deu­ti­ge Ge­rä­te­num­mer ei­nes Smart­pho­nes. Möch­ten Sie selbst die IMEI Ih­res Han­dys oder ei­nes ge­fun­de­nen Han­dys wis­sen, dann müs­sen Sie in die Te­le­fon-App die Zei­chen *#06# ein­ge­ben, ge­folgt von der An­ruf­tas­te. Das klappt al­ler­dings nur, wenn das Te­le­fon ent­sperrt ist. Su­cher und Fin­der kön­nen über die Platt­form di­rekt mit­ein­an­der in Kon­takt tre­ten. Wer ei­nen Such­auf­trag (Ver­lust­mel­dung) auf der Sei­te auf­gibt, wird au­to­ma­tisch per Mail in­for­miert, wenn pas­sen­de neue Einträge in die Datenbank des „Zen­tra­len Fund­bü­ros“ein­ge­hen. Der Such­ser­vice ist für zwei Wo­chen kos­ten­los. Da­nach fal­len Ge­büh­ren an, näm­lich von 4,99 Euro für drei Mo­na­te bis hin zu 9,99 Euro für zwölf Mo­na­te.

Die Web­site www.zen­tra­les­fund­bue­ro.com will ei­ne Art Goog­le für Fund­sa­chen sein. Sie kennt die ver­lo­re­nen Ge­gen­stän­de un­ter an­de­rem aus über 700 Fund­bü­ros.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.