Schutz vor dem Staat

PC-WELT - - Editorial -

WEM GE­HÖ­REN UN­SE­RE DA­TEN? Es ist in den USA ei­ne al­te Tra­di­ti­on, dass weg­wei­sen­de Ur­tei­le un­ter dem Na­men des Klä­gers und des Be­klag­ten in die Rechts­ge­schich­te ein­ge­hen. Dort erlangen die Be­tei­lig­ten dann zeit­lo­sen Ruhm, auch wenn längst ver­ges­sen ist, wer sie wa­ren – im Ur­teil le­ben sie fort. So könn­te es ei­nes Tages auch der Fir­ma App­le ge­hen. Gut mög­lich, dass ir­gend­wann kein Mensch mehr weiß, was ein iPho­ne war – aber je­der auf­grund ei­nes weg­wei­sen­den Ur­teils App­le kennt. Denn was die Fir­ma in den USA ge­ra­de vor­macht, dürf­te tat­säch­lich his­to­ri­sche Di­men­sio­nen an­neh­men.

STAAT­LI­CHER ZU­GRIFF VS. PRI­VAT­SPHÄ­RE Vor­der­grün­dig geht es in dem Streit zwi­schen der Straf­ver­fol­gungs­be­hör­de FBI und dem iPho­ne-Her­stel­ler dar­um, ob App­le ge­zwun­gen wer­den kann, die ei­ge­nen Si­cher­heits­me­cha­nis­men zu kna­cken, um so dem Staat Zu­griff auf ein von ei­nem Ter­ro­ris­ten ver­wen­de­tes iPho­ne zu ge­wäh­ren. App­le wei­gert sich, und die Auf­re­gung auf Sei­ten des Staa­tes ist groß. Hin­ter­grün­dig aber geht es um viel mehr. Darf der Staat un­ge­hin­dert auf die pri­va­ten Da­ten zu­grei­fen oder nicht? Sind Ver­schlüs­se­lungs­me­cha­nis­men le­gi­tim, die nicht vom Staat ge­knackt wer­den kön­nen? Muss nicht ei­ne Fir­ma zur Ver­hin­de­rung oder Auf­klä­rung schwe­rer Straf­ta­ten al­les tun, um den Be­hör­den zu hel­fen?

GRUND­SÄTZ­LI­CHE WEI­CHEN­STEL­LUNG Es ist ein No­vum für das Si­li­con Val­ley, dass wirk­lich al­le gro­ßen Com­pu­ter­fir­men ein­hel­lig hin­ter App­le ste­hen. Mi­cro­soft, Goog­le, Ama­zon, al­le for­dern den strik­ten Schutz per­sön­li­cher Da­ten. Und das zu Recht. Denn die ent­schei­den­de Fra­ge ist ja, wo der An­fang ist und wo das En­de. Wel­che Staa­ten dür­fen zu­grei­fen, wel­che nicht? Wer ent­schei­det das? Lässt man bei der Kryp­to­gra­phie Aus­nah­men zu, dann öff­net man Be­gehr­lich­kei­ten Tür und Tor. Zu hof­fen ist, dass sich die­se Er­kennt­nis auch in der Aus­ein­an­der­set­zung mit App­le durch­set­zen wird. Ger­ne auch in der Form ei­nes dann si­cher­lich his­to­ri­schen Ge­richts­ur­teils.

Herz­lichst, Ihr

Shirsch@pcwelt.de

Se­bas­ti­an Hirsch, Chef­re­dak­teur PC-WELT

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.