Win­dows 10: So wer­den Sie In­si­der

Bei Win­dows 10.0 ist nicht Schluss. Für In­si­der lie­fert Mi­cro­soft vor­ab stän­dig neue Up­grades mit ver­bes­ser­ten Funk­tio­nen. Auch Sie kön­nen da­von oh­ne lan­ge War­te­zei­ten auf Fi­nal­ver­sio­nen pro­fi­tie­ren.

PC-WELT - - Ratgeber / Windows - VON THORS­TEN EG­GE­LING

WIN­DOWS 10 SOLL die letz­te Win­dow­sVer­si­on sein, je­den­falls wenn es bei den Plä­nen von Mi­cro­soft bleibt. Ak­tua­li­sie­run­gen, die Feh­ler und Si­cher­heits­lü­cken be­sei­ti­gen, kom- men re­gel­mä­ßig über das au­to­ma­ti­sche Win­dows-Up­date. Neue Funk­tio­nen sind dar­in in der Re­gel je­doch nicht zu fin­den. Wenn es auch in Zu­kunft so läuft, wie beim letz­ten gro­ßen Win­dows-Up­grade im No­vem­ber 2015, muss das kom­plet­te Be­triebs­sys­tem ak­tua­li­siert wer­den, da­mit Sie von den Neue­run­gen pro­fi­tie­ren kön­nen. Per­sön­li­che Da­ten und in­stal­lier­te Pro­gram­me blei­ben da­bei er­hal­ten. Der Up­grade-Vor­gang dau­ert je­doch ei­ni­ge Zeit. Das nächs­te gro­ße Win­dows-Up­grade ist im Som­mer 2016 zu er­war­ten. Es trägt den Co­de­na­men „Reds­to­ne“. Wer sich schon jetzt ein Bild von den Än­de­run­gen und neu­en Funk­tio­nen ma­chen will, fin­det da­zu In­for­ma­tio­nen in die­sem Ar­ti­kel. Sie kön­nen neue Ver­sio­nen aber auch selbst aus­pro­bie­ren, in­dem Sie am Win­dows In­si­der-Pro­gramm teil­neh­men. Wie Sie die Vor­ab­ver­sio­nen ent­we­der auf Ih­rem PC oder in ei­ner si­che­ren Um­ge­bung aus­pro­bie­ren kön­nen, er­fah­ren Sie ab Punkt 4.

„Wer sich am In­si­der-Pro­gramm für Win­dows 10 an­mel­det, kann be­reits vor­ab neue Funk­tio­nen nut­zen.“

1. Die Up­grades von Win­dows 10: Th­res­hold 2 oder Ver­si­on 1511

Die ers­te für al­le ver­füg­ba­re Ver­si­on von Win­dows 10 trug die Build-Num­mer 10240 und

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.