Die Smart­watch wird smar­ter

Mitt­ler­wei­le sind auch Pre­mi­um-Her­stel­ler auf den Smart­watch-Zug auf­ge­sprun­gen. Doch man muss kei­ne 500 oder gar 1000 Eu­ro in­ves­tie­ren, um zu­min­dest ei­ne tech­nisch leis­tungs­fä­hi­ge Uhr zu be­kom­men.

PC-WELT - - Ratgeber / Hardware - VON MAR­KUS MIZGALSKI

EI­NE SMART­WATCH MAG MAN – oder man mag sie nicht. Sie lie­fert in je­dem Fall nütz­li­che In­for­ma­tio­nen, oh­ne dass man stän­dig das Han­dy aus der Ta­sche kra­men muss. Auch bie­ten man­che Mo­del­le zu­sätz­li­che Funk­tio­nen zum Smart­pho­ne, et­wa ei­nen Hö­hen­mes­ser oder ein Barometer. Na­tür­lich funk­tio­niert die Te­le­fo­nie eben­falls via Smart­watch, wo­bei es im­mer et­was von ei­nem Agen­ten­film hat, wenn Men­schen mit ih­rem Hand­ge­lenk re­den.

Smart­watch ist nicht Smart­watch

Prin­zi­pi­ell las­sen sich die Smart­wat­ches in zwei Grup­pen un­ter­tei­len: Es gibt Mo­del­le mit und oh­ne ei­ge­ne SIM-Kar­te. Ers­te­re funk­tio­nie­ren prak­tisch au­to­nom, so­zu­sa­gen als Smart­pho­ne am Hand­ge­lenk. Die an­de­re Grup­pe be­nö­tigt im­mer ein ex­ter­nes, in der Re­gel über Blue­tooth ge­kop­pel­tes Smart­pho­ne. Üb­ri­gens ist der Preis ei­ner Uhr bei­lei­be kein In­di­ka­tor da­für, zu wel­cher Grup­pe sie ge­hört. So ist bei­spiels­wei­se das Mo­dell TAG Heu­er Con­nec­ted mit rund 1500 Eu­ro zwar ei­ne der teu­ers­ten smar­ten Zeit­an­zei­ger, kommt aber nicht oh­ne Han­dy aus.

Au­to­no­me Uh­ren

Samsung Ge­ar S, LG Watch Ur­ba­ne, En­ox WSP88 und Oma­te True Smart sind bei­spiels­wei­se durch­weg Uh­ren, die über ei­nen ei­ge­nen SIM-Kar­ten­slot ver­fü­gen. Im Prin­zip han­delt es sich da­bei um An­dro­id-Smart­pho­nes, die auf Hand­ge­lenk­for­mat ge­bracht wur­den. Für den Be­trieb be­deu­tet die­se Va­ri­an­te, dass man ent­we­der statt des Te­le­fons die Uhr nutzt – oder aber ei­ne Zweit­kar­te mit iden­ti­scher Ruf­num­mer be­an­tragt, wenn man zu­sätz­lich zum Han­dy auch auf der Uhr un­ter der ge­wohn­ten Num­mer er­reich­bar sein will. Ge­mein­sam ha­ben die­se Uh­ren al­le das Be­triebs­sys­tem, An­dro­id We­ar. Das wie­der­um kommt auch bei hö­her­wer­ti­gen Smart­wat­ches oh­ne Mo­bil­funk­mo­dul zum Ein­satz, et­wa bei der Asus Zen­watch, der Mo­to­ro­la Mo­to 360 oder der So­ny Smart­watch 3. Da An­dro­id We­ar letzt­lich auch nur ein An­dro­id-De­ri­vat ist, bie­tet es grund­sätz­lich ähn­li­che Mög­lich­kei­ten wie der „gro­ße“Smart­pho­ne-OS-Bru­der.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.