Wie Con­ti­nu­um: An­dro­id-Smart­pho­ne am Mo­ni­tor an­schlie­ßen

PC-WELT - - Tipps & Tricks / Windows & Software -

EI­NES DER ECH­TEN High­lights im ak­tu­el­len Mi­cro­soft-Mo­bil­be­triebs­sys­tem Win­dows 10 Mo­bi­le ge­gen­über dem Vor­gän­ger Win­dows Pho­ne 8.1 ist „Con­ti­nu­um“. Die­se Funk­ti­on er­mög­licht es, das Smart­pho­ne an ei­nen gro­ßen Mo­ni­tor oder Fern­se­her an­zu­schlie­ßen und da­mit wie mit ei­nem her­kömm­li­chen Rech­ner zu ar­bei­ten. Vor­aus­set­zun­gen für pro­duk­ti­ves Ar­bei­ten mit Of­fice-Soft­ware am Han­dy sind selbst­ver­ständ­lich Tas­ta­tur und Maus, ent­we­der ver­bun­den per Blue­tooth oder an­ge­schlos­sen per USB über den rund 100 Eu­ro teu­ren Dis­play Dock. Das al­les lässt sich auch mit­hil­fe ei­nes An­dro­id-Smart­pho­nes ein­fach und güns­tig rea­li­sie­ren, und zwar prak­tisch mit je­dem (ab An­dro­id 4.4.2). Wie bei Win­dows 10 Mo­bi­le müs­sen auch beim Han­dy mit dem Goog­le-Be­triebs­sys­tem zwei Vor­aus­set­zun­gen er­füllt sein: Das Ge­rät muss den Dis­play­in­halt auf den Mo­ni­tor oder Fern­se­her über­tra­gen, zu­dem be­nö­tigt man Tas­ta­tur und Maus. Recht be­quem kön­nen Sie das Smart­pho­ne-Dis­play im WLANNetz per Chro­me­cast auf ei­nen Mo­ni­tor oder Fern­se­her über­tra­gen. Die Ver­si­on 2 kos­tet knapp 40 Eu­ro, der ers­te Chro­me­cas­tS­tick wird auf Ebay von di­ver­sen Händ­lern mit Ein-Jah­res-Ge­währ- leis­tung für rund 20 Eu­ro an­ge­bo­ten. Je nach Smart­pho­ne funk­tio­niert auch die ka­bel­ge­bun­de­ne Über­tra­gung. Zu die­sem Zweck be­nö­tigt man ei­nen MHL-Ad­ap­ter (cir­ca 10 Eu­ro) oder ei­nen Sl­im­port-Ad­ap­ter (cir­ca 15 Eu­ro). Ver­ge­wis­sern Sie sich vor der Be­stel­lung ei­nes sol­chen Ad­ap­ters, dass Ihr Mo­bil­ge­rät MHL be­zie­hungs­wei­se Sl­im­port un­ter­stützt. Als zwei­te Hard­ware­kom­po­nen­te sind Tas­ta­tur und Maus er­for­der­lich. Kom­bi-Tas­ta­tu­ren mit in­te­grier­tem Touch­pad so­wie Blue­tooth-Un­ter­stüt­zung gibt es für et­wa 20 Eu­ro. Wer ein USB-OTG­fä­hi­ges Han­dy be­sitzt, kann auch Tas­ta­tur und Maus per Kabel an­schlie­ßen. Ein OTG-Ver­bin­dungs­ka­bel er­hal­ten Sie bei Ebay in­klu­si­ve Ver­sand für ge­ra­de mal zwei Eu­ro. Das Ver­bin­den funk­tio­niert üb­ri­gens auch mit Funk­sets, die aus Tas­ta­tur, Maus und se­pa­ra­tem USB-Don­g­le als Sen­der be­ste­hen, völ­lig pro­blem­los. Ob das ei­ge­ne Te­le­fon OTG un­ter­stützt, kön­nen Sie mit­hil­fe der App USB Host Dia­gnostics ( www.pcwelt.de/ 0FCgYM) über­prü­fen. Schließ­lich müs­sen Sie noch auf dem Smart­pho­ne die kos­ten­lo­sen Word- oder Ex­cel-Apps aus dem Play Store so­wie ge­ge­be­nen­falls die Chro­me­cast-Apps in­stal­lie­ren. Zum Spie­geln des Dis­plays zie­hen Sie auf Ih­rem An­dro­id-Ge­rät die Be­nach­rich­ti­gungs­leis­te von oben her­un­ter und wäh­len jetzt „Über­tra­gen“. Weil – an­ders als beim Ori­gi­nal-Con­ti­nu­um – der ge­sam­te Bild­schirm über­tra­gen wird, muss die Zoom­stu­fe noch deut­lich re­du­ziert wer­den. Da­nach steht pro­duk­ti­ven Of­fice-Ar­bei­ten auf dem Smart­pho­ne nichts mehr im We­ge. Fa­zit: Je nach be­reits vor­han­de­ner Aus­stat­tung muss man ma­xi­mal rund 40 Eu­ro in­ves­tie­ren, um mit ei­nem An­dro­id-Smart­pho­ne wie am Rech­ner ar­bei­ten zu kön­nen. Zwar hat man bei der WLANÜber­tra­gung ei­ne leich­te La­tenz, doch ge­ra­de bei Of­fice-Ar­bei­ten stört die ge­rin­ge zeit­li­che Ver­zö­ge­rung nicht wei­ter.

Ele­gant lässt sich der Bild­schirm ei­nes An­dro­id-Smart­pho­nes per Chro­me­cast auf je­den PC-Mo­ni­tor oder Fern­se­her mit HD­MI-An­schluss über­tra­gen. Das ers­te Mo­dell gibt es bei Ebay für rund 20 Eu­ro.

Ei­ne güns­ti­ge Blue­tooth-Tas­ta­tur-Touch­pad-Kom­bi­na­ti­on wie das Lo­gi­tech Key­board Cord­less Me­dia­board Pro macht das Smart­pho­ne taug­lich fürs Ar­bei­ten mit Of­fice-Soft­ware.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.