Vi­deo- und Au­dio-Co­decs

PC-WELT - - Pc- Welt Plus / Alles Digital -

Nicht je­de Vi­deo­da­tei eig­net sich glei­cher­ma­ßen zur Wie­der­ga­be auf al­len End­ge­rä­ten in Ih­rem Haus­halt. Die Wahl der rich­ti­gen Co­decs beim Ko­pie­ren ist da­her wich­tig. Für die Wie­der­ga­be von Fil­men auf dem Win­dows-PC oder Note­book soll­ten Sie den kos­ten­lo­sen VLC Me­dia Play­er (auf Plus-DVD 2 und un­ter www.vi­deo­lan.org/vlc/) be­vor­zu­gen. Die Soft­ware spielt na­he­zu je­de Au­dio- oder Vi­deo­da­tei ab, die Sie zur Wie­der­ga­be öff­nen. Da der VLC-Play­er be­reits al­le gän­gi­gen Co­decs in­te­griert hat, müs­sen kei­ne wei­te­ren Co­decs in­stal­liert wer­den. Seit ei­ni­ger Zeit gibt es den VLC Me­dia Play­er auch für An­dro­id und iOS. Wäh­rend sich die meis­ten Fil­me auf ei­nem Samsung-Ta­blet oh­ne Pro­ble­me ab­spie­len las­sen, quit­tiert VLC auf dem iPad mit iOS 9 die Wie­der­ga­be von A52/AC3-Au­dio­spu­ren mit ei­ner la­pi­da­ren Feh­ler­mel­dung. Der Grund für das Feh­len der Co­dec-Un­ter­stüt­zung sind Li­zenz­strei­tig­kei­ten zwi­schen dem Rech­te­inha­ber Dol­by und dem VLC-Ent­wick­ler­team. Da­von sind üb­ri­gens auch vie­le an­de­re Play­er in den App Sto­res be­trof­fen. Um die Pro­ble­me zu um­ge­hen, wäh­len Sie beim Rip­pen ei­ner DVD und Blu-ray ein­fach in den Pro­fi­len des Kon­ver­tie­rungs­pro­gramms ein iOS-kom­pa­ti­bles Aus­ga­be­for­mat mit AAC- be­zie­hungs­wei­se MP3-Ton­spu­ren, das Sie an­schlie­ßend auch auf dem iPad ab­spie­len kön­nen.

Vi­de­os mit A52/ AC3-co­dier­ten Ton­spu­ren las­sen sich auf dem iPad mit dem VLC-Play­er nicht wie­der­ge­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.