Neue Trends beim Be­zah­len per Smart­pho­ne und bei On­li­ne-Ein­käu­fen

PC-WELT - - News / Bunt Gemischt -

Ein On­li­ne-Kauf ist schnell ab­ge­schlos­sen, auf­wen­di­ger ist dann teil­wei­se das an­schlie­ßen­de Be­zah­len. Da­bei geht es ei­ner­seits um Ver­trau­en und an­de­rer­seits um Pro­vi­sio­nen des Be­zahl­dienst­leis­ters. Bis­lang er­folgt der Geld­trans­fer über­wie­gend per Vor­ab­über­wei­sung, Kre­dit­kar­te und Paypal. Als Kon­kur­rent zu Paypal ha­ben die deut­schen Ban­ken und Spar­kas­sen mit Pay­di­rekt 2015 ei­nen ei­ge­nen On­li­ne-Be­zahl­dienst ge­star­tet. Bis­her un­ter­stüt­zen erst rund 70 In­ter­net­shops das Sys­tem, von Ban­ken­sei­te bie­ten zwei Dut­zend Geld­in­sti­tu­te die Be­zahl­mög­lich­keit (In­fos: www.pay­di­rekt.de). Ama­zon hat un­ter­des­sen ei­nen Pa­ten­t­an­trag ein­ge­reicht, der das Be­zah­len mit ei­nem Sel- fie-Bild oder -Vi­deo am Smart­pho­ne er­mög­licht. Ein ähn­li­ches Sys­tem zum Be­zah­len von Mo­bil- und On­line­e­in­käu­fen will Mas­tercard so­gar schon in die­sem Jahr ein­füh­ren. Ei­ne wei­te­re Mög­lich­keit, die Si­cher­heit beim Be­zah­len zu ge­währ­leis­ten, sind To­kens: Statt der meist ver­wen­de­ten ver­trau­li­chen Da­ten (PIN, Kenn­wort) kommt hier ei­ne in­di­vi­dua­li­sier­te Hard­ware zum Ein­satz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.