Kom­pak­tes NAS mit SSDs

PC-WELT - - News / Hardware -

Aus­schließ­lich auf den Ein­bau von M.2-SSDs kon­zen­triert sich Qnap beim Nas­book TBS-453A. Das Netz­werk­spei­cher­sys­tem bie­tet Platz für ma­xi­mal vier SSDs und kommt für Ein­sät­ze in Fra­ge, bei de­nen ein kom­pak­tes, na­he­zu laut­lo­ses Sys­tem ge­fragt ist – wie et­wa für Kon­fe­ren­zen oder Mul­ti­me­dia-An­wen­dun­gen. Ne­ben klas­si­schen NAS-Funk­tio­nen wie Raid lässt sich das Ge­rät dank der in­te­grier­ten LAN-Switch-Ports als Netz­werk-Switch nut­zen, et­wa um ein ge­schlos­se­nes Netz­werk ein­zu­rich­ten. Am Nas­book sit­zen zwei HDMI-Schnitt­stel­len, an die sich pas­sen­de Mo­ni­to­re an­schlie­ßen las­sen. Zu­sam­men mit USB-Tas­ta­tur und -Maus wird das Qnap-Mo­dell so zum PC, der sich dank Li­nux-Sta­ti­on für die Soft­ware­ent­wick­lung oder zum Aus­füh­ren von Apps nut­zen lässt. Der Her­stel­ler bie­tet das Nas­book-Leer­ge­häu­se in den Aus­füh­run­gen mit vier und acht GB Ar­beits­spei­cher an. Her­stel­ler­an­ga­ben: In­tel Ce­le­ron N3150 Vier­kern-CPU 1,6 GHz / M.22280, 2260, 2242 SA­TA 6 GB/s SSDs / 4 x USB 3.0, 1 x USB 2.0 / Laut­spre­cher / Prei­se: 475 Eu­ro (TBS-453A-4GB), 594 Eu­ro (TBS-453A-8G) / www.qnap.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.