DVB-T2 im ers­ten Pra­xis­test

Noch

PC-WELT - - Ratgeber / Hardware -

vor dem in der ge­sam­ten Bun­des­re­pu­blik En­de Mai ge­star­te­ten Pro­be­be­trieb von DVB-T2 HD lie­fen in drei Re­gio­nen be­reits Test­pro­jek­te, dar­un­ter in München ( www.dvb-t2hd.de/test­pro­jek­te/mu­en­chen). Da­rin wur­den sechs Pro­gram­me aus­ge­strahlt, zum di­rek­ten Ver­gleich so­gar in un­ter­schied­li­cher Auf­lö­sung (bis ma­xi­mal 1080p50). Die­ser Test­be­trieb war Grund­la­ge un­se­res Pra­xi­schecks mit drei un­ter­schied­li­che Ge­rä­te­ty­pen: dem USB-DVB-T2-Re­cei­ver (VG0022) von Lo­gi­link für PC und Note­book, dem Xo­ro-Re­cei­ver HRT 8720 zum An­schlie­ßen per HDMI-Ka­bel an prak­tisch je­des TV-Ge­rät so­wie dem neu­en Pa­na­so­nicFern­se­her TX-58DXW784. Wäh­rend der USB-Stick auf­grund des feh­len­den H.265-Co­decs nur Ton aus­gibt, über­zeu­gen die bei­den Ge­rä­te von Pa­na­so­nic und Xo­ro im di­rek­ten Ver­gleich zum her­kömm­li­chen DVB-T mit ei­nem deut­lich schär­fe­ren und farb­in­ten­si­ve­ren Bild. Zu­dem war die Be­we­gungs­un­schär­fe er­heb­lich re­du­ziert, Klötz­chen­bil­dung gab es über­haupt nicht mehr. Auch die Hand­ha­bung von DVB-T2 ge­stal­tet sich völ­lig pro­blem­los, der au­to­ma­ti­sche Such­lauf und die Ein­rich­tung der Sen­der sind in zwei bis drei Mi­nu­ten ab­ge­schlos­sen. Das ers­te Fa­zit der Vor­pro­be­pha­se fällt des­halb po­si­tiv aus. Ein­mal mehr aber de­mons­triert das „schwar­ze Bild“des Lo­gi­link-Sticks, dass die Be­zeich­nung DVB-T2 oh­ne HD für den TV-Emp­fang in Deutsch­land nichts bringt.

Schon vor dem jetzt ge­star­te­ten Pro­be­be­trieb von DVB-T2 wur­den test­wei­se un­ter an­de­rem in München ei­ni­ge Pro­gram­me in Full-HD-Auf­lö­sung über den neu­en Stan­dard aus­ge­strahlt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.