Pro­zes­sorRat­ge­ber 2016

Die CPU ist die Kern­kom­po­nen­te je­des Rech­ners. In un­se­rem Rat­ge­ber er­klä­ren wir, wor­auf Sie beim Pro­zes­sor­kauf ach­ten soll­ten, und er­läu­tern die wich­tigs­ten tech­ni­schen Hin­ter­grün­de zur ak­tu­el­len CPU- Ge­ne­ra­ti­on.

PC-WELT - - Ratgeber / Hardware - VON FRIED­RICH STIEMER

DER PRO­ZES­SOR IST das Herzstück ei­nes je­den PCs und be­stimmt maß­geb­lich die Re­chen­leis­tung. Ob­wohl es mit AMD und In­tel nur zwei maß­geb­li­che Her­stel­ler gibt, ist die Aus­wahl an ver­schie­de­nen CPU-Mo­del­len den­noch groß. Da­mit Sie im Pro­zess­ord­schun­gel nicht den Über­blick ver­lie­ren, ha­ben wir für Sie die bes­ten Mo­del­le für Ein­stei­ger, All­roun­der und Ga­mer her­aus­ge­sucht. Un­ser Rat­ge­ber eig­net sich auch für Käu­fer von Kom­plett-PCs: Sie be­kom­men so ei­nen ers­ten Ein­druck von der Leis­tungs­fä­hig­keit des Rech­ners.

CPU aus­wäh­len und ein­bau­en

Wenn Sie Ih­ren PC selbst bau­en oder auf­rüs­ten wol­len, gibt es beim Pro­zes­sor­ein­bau ei­ni­ge Din­ge zu be­ach­ten. So muss zum Bei­spiel der So­ckel­typ Ih­rer CPU mit dem CPU-Steck­platz auf dem Main­board über­ein­stim­men. Wich­tig ist auch die Leis­tung Ih­res Netz­teils, das über zu­sätz­li­che Re­ser­ven ver­fü­gen soll­te. Mit ei­nem 450 Watt star­ken Mo­dell sind Sie je­doch erst ein­mal gut ver­sorgt. Wol­len Sie die CPU über­tak­ten, soll­ten es aber schon bis zu 600 Watt sein. Wer be­ab­sich­tigt, die leis­tungs­fä­higs­ten Pro­zes­so­ren und meh­re­re Gra­fik­kar­ten in sei­nem Sys­tem zu be­trei­ben, soll­te min­des­tens zu ei­nem 1000-Watt-Netz­teil grei­fen. Pro­zes­sor ein­bau­en: Ver­mei­den Sie, die CPU an den gol­de­nen Kon­tak­ten zu be­rüh­ren. Dar­über hin­aus soll­ten Sie sich er­den, be­vor Sie den Pro­zes­sor im Main­board plat­zie­ren. Hier­für ge­nügt es be­reits, wenn Sie ei­nen me­tal­le­nen Ge­gen­stand wie die Hei­zung be­rüh­ren. Je nach Leis­tungs­klas­se der CPU ist ei­ne pas- sen­de Küh­lung not­wen­dig. Als Faust­re­gel gilt: Je hö­her die Leis­tung des Pro­zes­sors ist, des­to stär­ker soll­te auch die Küh­lung sein. Ei­ne wich­ti­ge An­ga­be da­zu ist die TDP (Ther­mal De­sign Po­wer): Sie gibt die ma­xi­ma­le Ab­wär­me an, die der Pro­zes­sor im Pra­xis­be­trieb ver­ur­sa­chen kann. Die TDP-An­ga­be des CPU-Küh­lers muss zu die­sem Wert pas­sen. Ach­ten Sie aber auch hier auf den rich­ti­gen So­ckel­typ. Da­mit die Wär­me­ab­lei­tung vom Pro­zes­sor über den Lüf­ter ins Ge­häu­se op­ti­mal funk­tio­niert, müs­sen Sie auf die Ober­flä­che des Pro­zes­sors Wär­me­leit­pas­te auf­tra­gen. Die­se dient da­zu, auch feins­te Une­ben­hei­ten auf dem CPUHeat­spre­a­der (Wär­me­lei­ter) aus­zu­glei­chen und da­durch ei­ne gleich­mä­ßi­ge Wär­me­ver­tei­lung zu er­mög­li­chen. Beim Auf­tra­gen der Pas­te hat sich ei­ne ganz ein­fa­che Me­tho­de be­währt: Tra­gen Sie ei­nen et­was grö­ße­ren Klecks auf die Mit­te der CPU-Ober­flä­che auf und set­zen Sie dann den Küh­ler auf. Durch den An­press­druck ver­teilt sich die Wär­me­leit­pas­te

„Wenn Sie wis­sen, was ei­ne CPU kann, lässt sich die Leis­tung ei­nes Kom­plet­tPCs bes­ser ein­schät­zen.“

Der In­tel Co­re i7-6700K ist schnell ge­nug für al­le ak­tu­el­len Be­lan­ge. Et­was güns­ti­ger kom­men Sie mit dem In­tel Xe­on E3-1231 weg.

Für et­was über 50 Eu­ro er­hal­ten Ein­stei­ger be­reits gu­te CPUs wie den In­tel Pen­ti­um G3260 oder den AMD A6-6400K.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.