Mehr Po­wer fürs lah­me Mo­bil­ge­rät

Ei­ne SSD, mehr Haupt­spei­cher oder ein schnel­le­res WLAN-Mo­dul sind leicht ein­zu­bau­en und be­wir­ken Wun­der. Doch auch die rich­ti­gen Win­dow­sEin­stel­lun­gen und Tools ma­chen lang­sa­me Note­books und Ta­blet- PCs wie­der flott.

PC-WELT - - Ratgeber / Hardware - VON PE­TER STELZEL- MORAWIETZ

DAS GÜNS­TI­GE NOTE­BOOK aus der Wer­be­ak­ti­on ist ge­ra­de­zu ein Pa­ra­de­bei­spiel: Ei­ner­seits wer­den sol­che Ge­rä­te in­klu­si­ve Win­dows für we­ni­ger als 300 Eu­ro an­ge­bo­ten, an­de­rer­seits er­wei­sen sie sich dann in der Pra­xis als lang­sam. Wo soll die Leis­tung denn auch her­kom­men, wenn am Pro­zes­sor, am Haupt­spei­cher, an der Gra­fik, an der Fest­plat­te und an noch mehr ge­spart wur­de? Ganz ab­schrei­ben muss man die An­schaf­fung aber nicht, denn die Rech­ner las­sen sich durch ge­rin­ge Zu­satz­in­ves­ti­tio­nen und den ge­ziel­ten Aus­tausch von Kom­po­nen­ten leis­tungs­mä­ßig in „völ­lig neue Ge­rä­te“ver­wan­deln. Zwar hän­gen der Zeit­und Ar­beits­auf­wand vom kon­k­re­ ten Mo­dell ab, meist sind RAM und Fest­plat­te aber bin­nen we­ni­ger Mi­nu­ten auf­ge­rüs­tet oder aus­ge­tauscht. Äu­ßerst ein­fach ge­stal­tet sich auch der Wech­sel ei­nes stär­ke­ren Ak­kus, et­was kom­pli­zier­ter wird es beim Nach­rüs­ten von schnel­le­rem WLAN, USB 3.0 oder ei­nem UMTS­/ LTE­Mo­dul für den In­ter­net­zu­gang. Bei Ta­blets ist der Hard­ware­tausch stark ein­ge­schränkt, oft sind die Ge­häu­se re­gel­recht ver­klebt oder die Bau­wei­se und An­ord­nung der Kom­po­nen­ten ver­hin­dert den ein­fa­chen Aus­tausch. Des­halb be­schrän­ken wir uns nicht auf die Hard­ware, son­dern zei­gen auch die Ein­stel­lun­gen, die Win­dows ent­schei­dend schnel­ler ma­chen. Ex­ter­ne Ein­ga­be­und Aus­ga­be­ge­rä­te sor­gen schließ­lich für mehr Ef­fi­zi­enz, weil vie­le Win­dows­Ta­blets auch pro­duk­tiv im Ein­satz sind. Ten­den­zi­ell knapp ist auf dem Ta­blet­PC zu­dem der Spei­cher­platz. Auch da­zu gibt es Tipps, wie Sie den in­ter­nen Da­ten­trä­ger oh­ne läs­ti­ges An­schlie­ßen ei­nes USB­Da­ten­trä­gers ver­grö­ßern.

Der Tem­po­ge­winn durch den Ein­bau ei­ner SSD ist enorm

Ma­chen wir es an­hand ei­nes güns­ti­gen Note­books ganz kon­kret. Un­ser 15­Zoll­Ge­rät HP 250 G2 kos­te­te vor zwei Jah­ren rund 300 Eu­ro, das Ar­bei­ten ist aber oft quä­lend lang­sam. Was al­so tun? Zum Aus­ran­gie­ren wä­re es zu scha­de,

„Das güns­ti­ge Note­book ist nach dem Ein­bau der SSD nicht wie­der­zu­er­ken­nen.“

Ver­gli­chen mit ei­ner Ma­gnet­fest­plat­te be­wirkt schon ei­ne güns­ti­ge SSD wie die ab­ge­bil­de­te Cru­ci­al BX100 für 60 Eu­ro Wun­der. Das Star­ten und Ar­bei­ten un­ter Win­dows ist da­mit viel schnel­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.