Durch­blick im Ta­rif­dschun­gel

Die Wahl des rich­ti­gen Ta­rifs ge­stal­tet sich in­zwi­schen mehr als schwie­rig. Wir ha­ben für Sie die Ta­ri­fe der drei gro­ßen Netz­be­trei­ber un­ter­sucht und zei­gen Ih­nen, wor­auf Sie ach­ten soll­ten.

PC-WELT - - Ratgeber / Mobil - VON ANDRE­AS HIT­ZIG

DIE AUS­WAHL des rich­ti­gen Ta­rif­mo­dells und der pas­sen­den Op­tio­nen hat sich in­zwi­schen zu ei­ner ei­ge­nen Wis­sen­schaft ent­wi­ckelt. Ein Blick bei­spiels­wei­se auf die O -Web­site of­fen­bart das Di­lem­ma: Es fängt an bei der Aus­wahl: Ver­trag oder Pre­paid? Da­nach folgt die Ent­schei­dung, wel­cher Grund­ta­rif der rich­ti­ge ist. Am En­de ha­ben Sie noch die Aus­wahl zwi­schen ver­schie­de­nen zu­sätz­li­chen Op­tio­nen. Da­mit Sie in ei­nem sol­chen Dschun­gel nicht un­ter­ge­hen, soll­ten Sie sich zu Be­ginn dar­über klar­wer­den, wie Ihr heu­ti­ges mo­bi­les Nut­zungs­ver­hal­ten aus­sieht.

Wel­cher Nut­zer­typ sind Sie?

Die drei gro­ßen An­bie­ter T-Mo­bi­le, Vo­da­fo­ne und O ha­ben ak­tu­ell viel­fäl­ti­ge Ta­rif­va­ri­an­ten im Pro­gramm. Des­we­gen soll­ten Sie sich gleich zu Be­ginn des Aus­wahl­pro­zes­ses die Fra­ge stel­len, wel­che Ei­gen­schaf­ten Ihr neu­er Mo­bil­funk­ta­rif er­fül­len soll­te. Neh­men Sie da­für am bes­ten die Mo­bil­funk­a­brech­nun­gen der letz­ten drei Mo­na­te her, und er­mit­teln Sie Ih­re in­di­vi­du­el­len Be­dürf­nis­se. Ent­schei­den Sie dann an­hand un­se­rer Nut­zer­pro­fi­le, wel­cher Ta­rif am bes­ten zu Ih­nen passt. Der Ge­le­gen­heits­nut­zer: Die­se An­wen­der­grup­pe nutzt das Smart­pho­ne, um er­reich­bar zu sein und im Not­fall te­le­fo­nie­ren zu kön­nen. Hin und wie­der wird von un­ter­wegs noch ei­ne Whats­app-Nach­richt ver­schickt. Ins­ge­samt kom­men da­mit nicht mehr als 100 Sprach­mi- nu­ten und 100 MB an Da­ten­ver­brauch pro Mo­nat zu­sam­men. Ge­le­gent­lich wird da­zu noch ei­ne SMS ver­sandt, wo­bei die Ge­samt­zahl un­ter zehn Stück pro Mo­nat bleibt. Der Nor­mal­an­wen­der: Für Sie ist das Smart­pho­ne nicht mehr aus dem All­tag weg­zu­den­ken. Sie te­le­fo­nie­ren häu­fig, wo­bei der Ge­sprächs­um­fang nicht mehr als 300 Sprach­mi­nu­ten be­trägt. Ge­le­gent­lich schi­cken Sie da­zu noch die ei­ne oder an­de­re SMS. Die meis­te Kom­mu­ni­ka­ti­on wi­ckeln Sie al­ler­dings über so­zia­le Netz­wer­ke wie Face­book, Twit­ter und Ins­ta­gram ab. Da­durch kommt ak­tu­ell pro Mo­nat ein Da­ten­ver­brauch zwi­schen 500 MB und 1 GB zu­stan­de.

„Der ers­te Schritt zum op­ti­ma­len Mo­bil­funk­ta­rif ist das Fest­le­gen des ei­ge­nen Nut­zer­typs.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.