4K-Dis­play statt Mul­ti-Schirm-Lö­sung

PC-WELT - - Ratgeber / Hardware -

Be­son­ders ein UHD-Dis­play ab ei­ner Dia­go­na­le von 28 Zoll (71 Zen­ti­me­ter) bie­tet sich auf­grund sei­ner Darstel­lungs­schär­fe zum Anzeigen vie­ler Fens­ter an. Das macht ei­nen 4K-Schirm zur ech­ten Al­ter­na­ti­ve ei­ner Mul­ti-Mo­ni­tor-Lö­sung. Sie spa­ren sich den Auf­bau zwei­er oder mehr Dis­plays auf dem Schreib­tisch und ha­ben zu­dem kei­ne stö­ren­den Zwi­schen­räu­me oder Ge­rä­te­rah­men vor sich. Da­bei kön­nen die Anzeigen aus un­ter­schied­li­chen Qu­el­len stam­men. Um die An­ord­nung am Schirm zu re­geln, bie­ten UHD-Dis­plays spe­zi­el­le Bild­mo­di. Sie ha­ben die Wahl zwi­schen Pic­tu­re in Pic­tu­re (PiP oder Bild in Bild) und Pic­tu­re by Pic­tu­re (PbP oder Bild ne­ben Bild). Der Un­ter­schied: Bei PiP wird das zwei­te Bild an ei­ner Ecke des Dis­plays ein­ge­blen­det. Die Po­si­ti­on kön­nen Sie selbst im On­screen-Me­nü des Mo­ni­tors de­fi­nie­ren. Bei PbP se­hen Sie die Fens­ter der bei­den Qu­el­len ne­ben­ein­an­der. Bei man­chen Dis­plays las­sen sich die Prio­ri­tä­ten wech­seln. Dann fin­den Sie bei PiP die zwei­te Si­gnal­quel­le als Haupt­desk­top und die pri­mä­re Qu­el­le als ein­ge­blen­de­tes Bild. Der An­schluss hängt von der Schnitt­stel­len­aus­wahl Ih­res Bild­schirms und der zwei­ten Si­gnal­quel­le ab. Zu­sätz­lich kön­nen Sie fest­le­gen, von wel­cher Qu­el­le Sie den Sound im­por­tie­ren wol­len, vor­aus­ge­setzt, Sie nut­zen die Schnitt­stel­len HDMI und Dis­play­port. Denn sie über­tra­gen ne­ben Vi­deo- auch Au­dio­si­gna­le. Die Bild­schir­me las­sen in der Re­gel ma­xi­mal vier Si­gnal­quel­len zu – drei se­kun­dä­re und ei­ne pri­mä­re. Wer al­so Bil­der ei­ner Web­cam auf dem UHD-Dis­play se­hen möch­te oder ei­nen wei­te­ren Rech­ner mit DVB-T-Emp­fang hat und am gro­ßen Schirm fern­se­hen will, kann sich das als zu­sätz­li­che An­zei­ge am 4K-Dis­play ein­blen­den las­sen. Die Auf­lö­sung des Ein­zel­fens­ters liegt dann je­weils bei Full-HD.

Über In­fos zur Gra­fik­kar­te Ih­res PCs fin­den Sie her­aus, wel­che An­schluss­ver­sio­nen vor­han­den sind. Sys­tem­tools wie Ai­da64 Ex­tre­me le­sen mehr De­tails aus als Win­dows.

Wei­te­re Si­gnal­quel­le: Ei­nen zu­sätz­li­chen Rech­ner kön­nen Sie am UHD-Dis­play ein­blen­den, wenn es die Mo­di PiP oder PbP be­herrscht. Die Funk­ti­on ak­ti­vie­ren Sie im On­screen-Me­nü Ih­res Bild­schirms.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.