HP Of­fice­jet Pro 8720

Tin­ten- Mul­ti­funk­ti­ons­ge­rät

PC-WELT - - Tests / Neue Hardware -

HP HAT DIE Of­fice­jet-Pro-Mo­del­le der 8000Se­rie kom­plett über­ar­bei­tet und wei­ter­ent­wi­ckelt. Als ers­ten Kan­di­da­ten ha­ben wir den HP Of­fice­jet Pro 8720 ins La­bor ge­holt. Er löst den Mul­ti­funk­ti­ons­dru­cker HP Of­fice­jet 8620 ab. Schon rein äu­ßer­lich hat der Neu­ling nichts mehr mit dem Vor­gän­ger zu tun. Das Ge­häu­se ist in Weiß und Dun­kel­grau ge­hal­ten. An der Vor­der­sei­te prangt mit­tig ein mit 4,3 Zoll (10,9 Zen­ti­me­ter) groß­zü­gi­ges Touch­dis­play.

Neu: Pa­pier­weg und Tin­ten

Grund­sätz­lich neu hat HP den Pa­pier­weg ge­stal­tet. Es wird im Dru­cker ge­wen­det und lan­det mit der be­druck­ten Sei­te nach un­ten im Pa­pier­auf­fang. Der Mecha­nis­mus er­in­nert an La­ser­dru­cker und hat den Vor­teil, dass das Ge­rät beim au­to­ma­ti­schen beid­sei­ti­gen Druck (Du­plex) we­ni­ger Tem­po ein­büßt, denn das sonst üb­li­che Zu­rück­zie­hen des Blat­tes nach dem Be­dru­cken der Vor­der­sei­te ent­fällt. Im Test be­stä­tigt sich der Tem­po­ge­winn: 10 Text­sei­ten im Sim­plex­druck dau­ern 30 Se­kun­den, im Du­plex­mo­dus 42 Se­kun­den. Und das, ob­wohl die letz­te vor­ne und hin­ten be­druck­te Sei­te erst nach ei­ner klei­nen Pau­se aus­ge­ge­ben wird. Der Mul­ti­funk­ti­ons­dru­cker ver­wen­det ei­ne neue Tin­ten­ge­ne­ra­ti­on durch­ge­hend pig­men­tier­ter Tin­ten. Sie hat die Kenn­num­mer HP 953 und bie­tet meh­re­re Reich­wei­ten: Die Stan­dar­dPa­tro­nen sol­len für 1000 schwarz­wei­ße und 700 far­bi­ge Sei­ten aus­rei­chen. In den XL-Va­ri­an­ten bie­ten die Pa­tro­nen Reich­wei­ten von 2000 Sei­ten in Schwarz­weiß und 1600 Sei­ten in Far­be. Da­zu gibt es ei­ne XXL-Schwarz­kar­tu­sche mit der Ken­nung HP 957XL, die die Reich­wei­te auf 3000 Sei­ten stei­gert. In den Ver­brauchs­be­rech­nun­gen er­ge­ben sich auf Ba­sis der höchs­ten Füll­men­ge 1,7 Cent für die schwarz­wei­ße Sei­te – das ist sehr güns­tig. Auch ei­ne far­bi­ge Sei­te kann sich mit 5,6 Cent durch­aus se­hen las­sen. In bei­den Fäl­len lie­gen die Sei­ten­prei­se je­doch über den Er­geb­nis­sen des Vor­gän­ger­mo­dells HP Of­fice­jet Pro 8620. Hier ka­men wir auf 1,2 Cent für das schwarz­wei­ße und 4,2 Cent für das far­bi­ge Blatt. Die neu­en Tin­ten brin­gen nicht die gro­ßen Qua­li­täts­sprün­ge, ver­än­dern die Druck­qua­li­tät je­doch in De­tails. Im Text­druck und Nor­mal­mo­dus gibt der HP Of­fice­jet Pro 8720 re­la­tiv viel Schwarzt­in­te aufs Pa­pier. Da­bei blei­ben die Buch­sta­ben je­doch or­dent­lich scharf, die Les­bar­keit ist da­mit gut. Nur an fei­nen Li­ni­en se­hen wir, dass die De­ckung zu stark aus­fällt. Die Far­ben sind bei HP üb­li­cher­wei­se sehr leuch­tend. Das hat der Her­stel­ler bei den neu­en Tin­ten et­was zu­rück­ge­nom­men. Trotz­dem gibt es an den ge­misch­ten Do­ku­men­ten mit Text, Gra­fik und Fo­tos we­nig aus­zu­set­zen. Auf Fo­to­pa­pier mer­ken wir kei­nen gro­ßen Un­ter­schied zum HP Of­fice­jet 8620. Hier trägt das Pa­pier auch zur Leucht­kraft der Far­ben bei. Nach wie vor fal­len Haut­tö­ne warm aus. Im Ko­pier­mo­dus er­ken­nen wir bei der Farb­ko­pie mehr De­tails als beim Vor­gän­ger. Das kann aber auch an der Qua­li­tät des Scan­ners lie­gen. Er lie­fert sehr schar­fe Scans, die bei Blau und Grün et­was über­trei­ben. Ins­ge­samt fal­len die Sca­n­er­geb­nis­se aber über­zeu­gend aus. Bis auf den schon er­wähn­ten schnel­len Du­plex­druck-Mo­dus lässt sich im Test we­nig Tem­po­ge­winn im Ver­gleich zum Vor­gän­ger fest­stel­len. Das heißt aber gleich­zei­tig, dass der HP Of­fice­jet Pro 8720 sei­ne Auf­ga­ben schnell ab­ar­bei­tet – egal, ob im Dru­cken, Scan­nen oder Ko­pie­ren. Das zei­gen 5 Schwarz­weiß-Ko­pi­en in 26 Se­kun­den ge­nau­so wie ein Vor­schauscan in 10 Se­kun­den, den HP üb­ri­gens „Vie­wer“nennt.

Run­de Aus­stat­tung fürs Bü­ro

Das Touch­dis­play ist die Schalt­zen­tra­le für den Stand-alo­ne-Be­trieb. Es ori­en­tiert sich stark an ei­nem Smart­pho­ne-Dis­play. So lässt sich für den schnel­len Zu­griff ei­ne Leis­te von oben her­un­ter­wi­schen, die Funk­tio­nen wie Ein­stel­lun­gen, WLAN, NFC, Cloud­ser­vices und Tin­ten­in­fos di­rekt zu­gäng­lich macht. Die un­te­re Leis­te des Dis­plays ist für die Grund­ta­len­te des Dru­ckens, Scan­nens und Ko­pie­rens vor­ge­se­hen. In der Mit­te be­fin­den sich die Icons für zu­sätz­li­che An­wen­dun­gen, wie das Scan­nen auf USB-Stick oder die Aus­weis­kar­ten­ko­pie. Letz­te­res ist et­was ei­gen. Da­für re­agiert der Touch­schirm sehr flott auf den Fin­ger­druck und bie­tet in je­der Me­nüe­be­ne aus­rei­chend Platz für Fin­ger­be­feh­le. Ins Pa­pier­fach des Mul­ti­funk­ti­ons­dru­ckers pas­sen ma­xi­mal 250 Blatt. Die Abla­ge ist auf bis zu 150 Blatt aus­ge­legt. Sehr lo­bens­wert ist, dass das HP-Mo­dell nicht nur dop­pel­sei­tig druckt, son­dern auch scannt. Die An­schlüs­se um­fas­sen USB, WLAN und LAN. Gleich­zei­tig lässt sich das Ge­rät per NFC und Wi-Fi Di­rect an­spre­chen und bie­tet ei­ne USB-Host-Schnitt­stel­le. Ne­ben dem haus­ei­ge­nen Di­enst HP Eprint funk­tio- niert der Mo­bil­druck per App­le Air­print, Goog­le Cloud­print und der App „HP AiO Re­mo­te“. Da­zu las­sen sich per HP Con­nec­ted di­rek­te Zu­gän­ge zu Cloud­diens­ten wie Goog­le Dri­ve her­stel­len. Fa­zit: Mit dem Of­fice­jet Pro 8720 ge­lingt dem Her­stel­ler mehr als nur ei­ne Auf­fri­schung der Mo­dell­rei­he. Der über­ar­bei­te­te Pa­pier­weg be­schleu­nigt ins­be­son­de­re den Du­plex­druckMo­dus. Das Touch­dis­play ist groß, kom­for­ta­bel be­dien­bar und mo­dern ge­stal­tet. Über­haupt ist der Mul­ti­funk­ti­ons­dru­cker auf Durch­satz aus­ge­legt. Er macht da­mit den klas­si­schen Far­bla­ser­dru­ckern und -Kom­bi­ge­rä­ten durch­aus Kon­kur­renz. Das hat auch schon der Vor­gän­ger HP Of­fice­jet Pro 8620 ge­schafft. Die­ser wird jetzt ab­ge­löst, bleibt aber emp­feh­lens­wert, da er in den Fol­ge­kos­ten un­ter dem ak­tu­el­len Mo­dell liegt. Wem al­ler­dings das De­sign des Vor­gän­ger­mo­dells zu alt­ba­cken ist, macht auch beim ak­tu­el­len Ge­rät kei­nen Feh­ler. neu­es De­sign Du­plex­druck, Du­plex­scan gu­tes, gro­ßes Touch­dis­play güns­ti­ge Fol­ge­kos­ten Qua­li­tät Ge­schwin­dig­keit Aus­stat­tung Hand­ha­bung Ser­vice

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.