Win­dows 10: Gra­tis-Li­zenz auch nach Hard­ware­tausch?

PC-WELT - - News / Bunt Gemischt -

Wer ei­nen PC mit Win­dows 7 oder 8.1 be­saß, konn­te die­sen bis En­de Ju­li 2016 kos­ten­los auf Win­dows 10 up­graden. Wie aber sieht es mit der Li­zenz aus, wenn man Hard­ware­än­de­run­gen vor­nimmt und die Fest­plat­te, den Pro­zes­sor oder gar das Main­board aus­tauscht? Schließ­lich gilt die „Gra­tis­li­zenz“nur für den be­tref­fen­den Rech­ner und über des­sen „Le­bens­dau­er“. Die Sa­che ist kom­pli­ziert, doch konn­te sich Mi­cro­soft ge­gen­über PC-WELT.de zu fol­gen­der Aus­sa­ge durch­rin­gen: „Die ge­ne­rel­le Aus­sa­ge ist, dass die Win­dows-Li­zenz­rech­te der un­ter­lie­gen­den Li­zenz nach dem kos­ten­lo­sen Upgrade in­takt blei­ben“. Un­ser Rat lau­tet da­her: Wenn das Sys­tem nach ei­nem Hard­ware­tausch die Re­ak­ti­vie­rung ver­wei­gert, wen­den Sie sich an den Mi­cro­soft-Sup­port (mehr un­ter www.pcwelt.de/2217460).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.