Fo­tos von Kin­dern bei Face­book

PC-WELT - - Ratgeber / Leserforum -

PRO­BLEM: Vie­le mei­ner Freun­de ver­öf­fent­li­chen auf Face­book Fo­tos von ih­ren Kin­dern oder En­keln. Ich fin­de das furcht­bar und möch­te ger­ne wis­sen, ob das über­haupt rech­tens ist. LÖ­SUNG: Die­ser Fra­ge hat sich Rechts­an­walt Sol­me­cke von der Kanz­lei Wil­de Beu­ger Sol­me­cke an­ge­nom­men ( www.wbs-law.de). Sol­me­cke weist dar­auf hin, dass Fo­tos nach § 22 KUG (Ge­set­ze, die das Ur­he­ber­recht be­tref­fen) nur dann ver­brei­tet oder öf­fent­lich zur Schau ge­stellt wer­den dür­fen, wenn der Ab­ge­bil­de­te vor­her ein­ge­wil­ligt hat. Dies gilt eben­falls für Fo­tos von Kin­dern, die auch ei­ner Ver­öf­fent­li­chung zu­stim­men müs­sen. Al­ler­dings setzt das ei­ne Ein­wil­li­gungs­fä­hig­keit der Kin­der vor­aus. Die­se wird nor­ma­ler­wei­se ab dem 14. Le­bens­jahr er­reicht. Zu­vor dür­fen tat­säch­lich die Er­zie­hungs­be­rech­tig­ten, meis­tens al­so die El­tern, über ei­ne Ver­öf­fent­li­chung ent­schei­den. Opa, Oma, Tan­te und On­kel dür­fen das je­doch nicht. Wei­te­re De­tails der Ant­wort von Rechts­an­walt Chris­ti­an Sol­me­cke fin­den Sie über www.pcwelt.de/7gnC50.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.