Fritz­box: Al­le VPN-In­fos auf ei­nen Blick

PC-WELT - - Ratgeber / Internet -

Für ei­ne VPN-Ver­bin­dung müs­sen Sie die IP-Adres­se der VPN-Ge­gen­stel­le ken­nen und die pas­sen­den Zu­gangs­da­ten ha­ben. Rich­ten Sie die Fritz­box als VPN-Ser­ver ein, zeigt Ih­nen der Rou­ter zum Ab­schluss al­le not­wen­di­gen In­for­ma­tio­nen auf ei­nen Blick. Der Do­main­na­me, un­ter dem er aus dem In­ter­net er­reich­bar ist, steht hin­ter „Ser­ver“oder „Ser­ver-Adres­se“. Den Be­nut­zer­na­men se­hen Sie hin­ter „Ac­count“, „IPSec Iden­ti­fier“oder „Nut­zer­na­me“. Das pas­sen­de Kenn­wort ver­rät die Fritz­box sinn­vol­ler­wei­se nicht. Da die Fritz­box das IPsec-Pro­to­koll nutzt, müs­sen bei­de VPN-Stel­len ein ge­mein­sa­mes Pass­wort be­sit­zen: Das er­fah­ren Sie hin­ter „Sha­red Se­cret“be­zie­hungs­wei­se „IPSec Pre-Sha­red Key“. Al­le In­fos las­sen sich je­der­zeit auf­ru­fen: Kli­cken Sie im Fritz­box-Me­nü un­ter „Sys­tem -> Fritz!Box-Be­nut­zer“auf den Be­nut­zer­na­men, den Sie für VPN ein­ge­rich­tet ha­ben, dann auf das Be­ar­bei­ten-Sym­bol und ab­schlie­ßend ganz un­ten auf „VPN-Ein­stel­lun­gen an­zei­gen“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.