Die rich­ti­ge Plat­te für den Netz­werk­spei­cher

PC-WELT - - Tipps & Tricks / Hardware -

nen sie sich nur be­dingt, denn sie brin­gen we­nig Vi­bra­ti­ons­schutz mit, der im Raid-Ver­bund die Aus­fall­si­cher­heit er­höht. Für den Fall, dass Sie ei­ne Netz­werk­fest­plat­te für da­heim su­chen, die nicht st­un­den­lang durch­powern muss, son­dern nur ei­ni­ge St­un­den für die Da­ten­si­che­rung und Me­di­en­nut­zung ge­dacht ist, macht ei­ne Desk­top-Plat­te Sinn. Se­hen Sie auf den Kom­pa­ti­bi­li­täts­lis­ten des NASHer­stel­lers nach, wel­che Lauf­wer­ke sich für Ihr Sys­tem eig­nen. NAS-Lauf­werk: Ist Ih­nen ei­ne Desk­top-Fest­plat­te nicht ro­bust ge­nug, so bie­tet die­ser Plat­ten­typ ei­ne ge­eig­ne­te Al­ter­na­ti­ve. Er ist be­son­ders auf den Ein­satz im NAS zu­ge­schnit­ten. In der Re­gel kos­ten NAS-Plat­ten et­was mehr als die Desk­top-Va­ri­an­ten – der­zeit rund 60 Eu­ro für ei­ne 1-TB-Fest­plat­te. Die Her­stel­ler nen­nen sie Sea­ga­te NAS HDD oder WD Red, da­mit sie so­gleich als spe­zi­el­le Lauf­wer­ke er­kenn­bar sind. Sie kom­men mit Vi­bra­tio­nen bes­ser zu­recht und ent­wi­ckeln we­ni­ger Ab­wär­me, da ih­re Ge­schwin­dig­keit zu­meist bei ma­xi­mal 5400 Um­dre­hun­gen pro Mi­nu­te liegt. Gleich­zei­tig sind sie auf Dau­er­be­trieb aus­ge­legt und las­sen sich des­halb auch in Rai­dVer­bün­den mit meh­re­ren Fest­plat­ten ein­set­zen. Die ma­xi­mal mög­li­che Ka­pa­zi­tät liegt der­zeit bei 8 TB. Al­ler­dings las­sen sich die größ-

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.