Mu­sik­da­tei­en: Da­ten­pfle­ge ist Pflicht

PC-WELT - - Pc- Welt Plus / Netzwerk-troubleshooting -

Vor al­lem für Mu­sik­da­tei­en gilt: Nicht al­le DLNA-Play­er oder -Con­trol­ler er­lau­ben Zu­griff auf Ord­ner­ebe­ne. Ha­ben Sie Ih­re Mu­sik­da­ten über de­ren Spei­cher­ver­zeich­nis­se und Datei­na­men or­ga­ni­siert, hilft das al­so nicht viel. Der Play­er bie­tet nur Aus­wahl­mög­lich­kei­ten wie In­ter­pret, Al­bum, Ti­tel oder Gen­re, nicht aber Ord­ner- oder Datei­na­men. Die­se Me­ta-Da­ten ste­cken bei Au­dio­da­tei­en in ei­nem klei­nen Da­ten­satz di­rekt in der je­wei­li­gen Da­tei. Bei MP3-Dateien heißt die­ser Da­ten­satz ID3-Tag. Er will ent­we­der per Hand aus­ge­füllt wer­den oder er­hält sei­ne In­hal­te au­to­ma­tisch zum Bei­spiel beim Rip­pen von Mu­sik-CDs. Feh­len die­se In­for­ma­tio­nen, kann das nach­träg­li­che Ein­tra­gen ei­ne müh­sa­me Auf­ga­be wer­den. Bei gro­ßen Mu­sik­samm­lun­gen ist der Ein­satz ei­nes Hilfs­pro­gramms wie der Free­ware MP3Tag (auf Plus-DVD 1) rat­sam. Da­mit las­sen sich bei­spiels­wei­se nach de­fi­nier­ba­ren Re­geln die ID3-Tags weit­ge­hend au­to­ma­tisch an­hand ih­rer Datei­na­men oder Spei­cher­or­te be­fül­len.

Auch der Win­dows-ei­ge­ne Me­dia Play­er lässt sich zur Wie­der­ga­be von Au­dio- und Vi­deo­da­tei­en von ei­nem DLNASer­ver aus nut­zen. In ei­nem Netz­werk dür­fen be­lie­big vie­le sol­cher Me­dien­ser­ver ak­tiv sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.