Tricks mit der WLAN-An­ten­ne

Kü­chen­sieb, Kon­ser­ven­do­se, Kup­fer­rohr oder doch bes­ser ei­ne WLANAn­ten­ne aus dem Ver­sand­han­del? Mit ei­ner Zu­satz­an­ten­ne ver­bes­sern Sie die Reich­wei­te Ih­res Funk­netz­werks.

PC-WELT - - Wlan- Power-tipps / Wlan- Antennen-tricks - VON AR­MIN STABIT UND DA­VID WOLSKI

WENN DAS WLAN- SI­GNAL TROTZ An­pas­sung des Rou­ter­auf­stell­or­tes nicht bis zum ge­wünsch­ten Ziel­ort reicht oder die Funk­ver­bin­dung in­sta­bil ist, lässt sich die WLAN-Reich­wei­te mit leis­tungs­fä­hi­ge­ren Zu­satz­an­ten­nen ein Stück weit aus­deh­nen. Auch wenn Ihr Funk­netz­werk wei­te­re Ge­bäu­de­tei­le wie die Ter­ras­se, den Hob­by­raum im Kel­ler, den Gar­ten oder ei­ne Ga­ra­ge ab­de­cken soll, ist ei­ne WLANAn­ten­ne ei­ne sinn­vol­le Er­wei­te­rung. Der Ein­satz ei­ner bes­se­ren An­ten­ne ist auf Sei­ten des Sen­ders, al­so des WLAN-Rou­ters, oder beim Emp­fän­ger mög­lich. Ge­ra­de emp­fäng­er­sei­tig beim Desk­top-PC oder Note­book, das an sei­nem Stand­ort nicht mehr in das WLAN kommt, ist ein An­ten­nen-Tu­ning in­ter­es­sant, weil die neue WLAN-An­ten­ne ex­pli­zit auf die Be­dürf­nis­se des be­tref­fen­den Rech­ners zu­ge­schnit­ten sein kann.

WLAN-An­ten­nen-Tu­ning

Ge­ne­rel­le Vor­aus­set­zung für den Ein­satz ei­ner al­ter­na­ti­ven An­ten­ne ist aber, dass die Ge­rä­te mit ei­nem RP-SMA-Schraub­an­schluss aus­ge­stat­tet sind, so­dass sich die vor­han­de­ne An­ten­ne aus­tau­schen lässt. Bei WLAN-Ad­ap­tern in Desk­top-Rech­nern und Rou­tern ist das häu­fig der Fall, Note­books und an­de­re mo­bi­le Ge­rä­te sind da­ge­gen in der Re­gel mit ei­ner in­te­grier­ten An­ten­ne aus­ge­stat­tet, die sich nicht tau­schen lässt. Der Schraub­an­schluss ist ganz ein­fach am gol­de­nen Ste­cker zu er­ken­nen – wenn Sie nicht si­cher sind, se­hen Sie im Hand­buch Ih­res Rou­ters oder WLAN-Ad­ap­ters nach. Im Fal­le ei­nes Note­books kön­nen Sie sich mit ei­nem WLANUSB-Don­g­le be­hel­fen, der mit ei­ner RP-SMAAn­ten­ne aus­ge­stat­tet ist. Ent­spre­chen­de Mo- del­le er­hal­ten Sie für 10 bis 15 Eu­ro un­ter an­de­rem von TP-Link, CSL-Com­pu­ter so­wie In­cutex. Wenn Sie die vor­han­de­ne An­ten­ne ab­schrau­ben, lässt sich das Note­book mit ei­nem stär­ke­ren Mo­dell be­trei­ben. Im In­ter­net­ver­sand­han­del be­kom­men Sie zu Prei­sen zwi­schen 10 und 100 Eu­ro ei­ne gut sor­tier­te Aus­wahl an WLAN-An­ten­nen, die ei­nen Leis­tungs­ge­winn von 3 bis 25 dBi (De­zi­bel iso­trop) ver­spre­chen. Die werk­sei­tig mon­tier­ten Stum­me­l­an­ten­nen an Rou­ter und WLANAd­ap­tern strah­len das Funk­si­gnal rund­um im 360-Grad-Win­kel ab. Sie er­zie­len da­mit zwar nur ei­ne re­la­tiv ge­rin­ge Reich­wei­te, aber ei­nen gro­ßen Ra­di­us, der theo­re­tisch in al­le Rich­tun­gen die glei­che Feld­stär­ke auf­weist und des­halb mit 0 dBi Leis­tungs­ge­winn an­ge­ge­ben ist. Al­ter­na­ti­ve An­ten­nen kön­nen die Funk­ab­de­ckung in ei­ne be­stimm­te Rich­tung len­ken und das Si­gnal dort ver­bes­sern, wäh­rend es sich in den an­de­ren Rich­tun­gen re­du­ziert und da­mit ver­schlech­tert. Die­se Cha­rak­te­ris­tik wird als Leis­tungs­ge­winn in der Ein­heit dBi an­ge­ge­ben. Bei al­ter­na­ti­ven WLAN-Rund­strahl­an­ten­nen ver­teilt sich der Leis­tungs­ge­winn auf ei­ne gro­ße Flä­che. Da­mit leuch­ten Sie zum Bei­spiel ei­ne Eta­ge ide­al aus, ins­be­son­de­re wenn der Rou­ter zen­tral steht. WLAN-Richt­an­ten­nen bün­deln das Funk­si­gnal in ei­nem schma­len Win­kel, in dem die Reich­wei­te be­deu­tend an­stei­gen kann. Zwar be­schränkt sich der mit WLAN ver­sorg­te Be­reich da­durch auf ei­nen schma­len Kor­ri­dor, die­ser zeich­net sich aber durch ei­ne ho­he Si­gnal­stär­ke aus. Die Faust­re­gel lau­tet:

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.