Au­ßer­ge­wöhn­li­che NAS-Sys­te­me

PC-WELT - - Nas / Kaufberatung Fürs Richtige Nas -

Mit An­dro­id: Qnap TAS-268

Die wei­ße, im Hoch­kant­for­mat ge­bau­te HDMI-NAS ( www.qnap.com, ca. 190 Eu­ro) bie­tet Platz für 2 Fest­plat­ten; ei­ne 1-Bay-Va­ri­an­te steht auch zur Ver­fü­gung (TAS168, ca. 170 Eu­ro). Als zwei­tes Be­triebs­sys­tem ist An­dro­id 4.4 auf­ge­spielt, so­dass Sie über Ihr TV-Ge­rät Apps aus dem Play Sto­re in­stal­lie­ren, Ih­re Mul­ti­me­di­a­samm­lung wie­der­ge­ben und im Web sur­fen kön­nen. Die Na­vi­ga­ti­on er­folgt mit­hil­fe der mit­ge­lie­fer­ten Fern­be­die­nung.

Wohn­zim­mer-NAS: Qnap HS-251+

Form­fak­tor, Ge­räusch­ent­wick­lung und HDMI-Aus­gang ma­chen aus der Qnap HS-251+ ( www.qnap.com, ca. 400 Eu­ro) ein Ge­rät fürs Wohn­zim­mer. Das NAS kann mit zwei Fest­plat­ten be­stückt wer­den, bie­tet den glei­chen Funk­ti­ons­um­fang wie al­le an­de­ren Ge­rä­te aus dem Hau­se Qnap und ver­traut auf Ko­di als Me­di­a­cen­ter für die HDMI-Aus­ga­be von Au­dio- und Vi­deo­da­tei­en.

Für 4k-Vi­de­os: Asus­tor AS6102T

Asus­tor bie­tet mit der 2-Bay-NAS AS6102T ( www.asus­tor.com, ca. 350 Eu­ro) ein Ge­rät an, das so­wohl bei der Ar­beit als auch beim Ver­gnü­gen über­zeugt. Nach­dem Sie das Ge­rät per HDMI an­ge­schlos­sen ha­ben, in­stal­lie­ren Sie wei­te­re Apps, et­wa Chro­me, YouTu­be und Ko­di, um aus dem NAS ei­nen Mul­ti­me­di­a­zu­spie­ler zu ma­chen, der sich mit­tels App steu­ern lässt. In­ter­es­sant: Der Ar­beits­spei­cher lässt sich auf bis zu 8 GBy­te auf­rüs­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.