Neue Fest­plat­ten im NAS ein­bau­en

Mit der Zeit stößt Ihr NAS wahr­schein­lich an die Ka­pa­zi­täts­gren­ze – der auf den in­tern ver­bau­ten Fest­plat­ten vor­han­de­ne Spei­cher­platz ist be­legt. Tau­schen Sie die Fest­plat­ten dann ge­gen grö­ße­re Mo­del­le aus.

PC-WELT - - Nas / Neue Festplatten Im Nas Einbauen - VON CHRIS­TOPH HOFF­MANN

SCHON BEIM ZUSAMMENSTELLEN der NAS-Kom­po­nen­ten und bei der in­itia­len Ein­rich­tung ent­schei­den Sie über Fest­plat­ten­grö­ße, Da­tei­sys­tem und Raid-Kon­fi­gu­ra­ti­on. Wenn Sie zu ei­nem spä­te­ren Zeit­punkt in ei­nem NAS mit zwei oder mehr Fest­plat­ten grö­ße­re Mo­del­le mit mehr Spei­cher­platz ein­set­zen wol­len, ist das mög­lich. Je nach Kon­fi­gu­ra­ti­on ist die Auf­rüs­tung aber mit mehr oder we­ni­ger viel Auf­wand ver­bun­den. Wel­che Fest­plat­ten sich zum Ein­bau in Ihr NAS eig­nen, fin­den Sie am schnells­ten beim Her­stel­ler des je­wei­li­gen NAS-Mo­dells her­aus. Auf der si­che­re­ren Sei­te sind Sie mit Fest­plat­ten, die für ei­nen Dau­er­be­trieb aus­ge­legt sind. Be­su­chen Sie als Be­sit­zer ei­ner Syno­lo­gy-NAS die Sei­te www.syno­lo­gy.com/de-de/com­pa­ti­bi­li­ty und wäh­len Sie das ent­spre­chen­de Mo­dell und „HDD/SSD“aus. In der Lis­te wer­den nun kom­pa­ti­ble Fest­plat­ten an­ge­zeigt. Qnap-Be­sit­zer fin­den die Kom­pa­ti­bi­li­täts­lis­te auf der Web­sei­te www.qnap.com/de-de/pro­duc­t_x_gra­de.

Vor­be­rei­tun­gen: Sta­tus der Fest­plat­ten über­prü­fen

In un­se­rem Bei­spiel er­set­zen wir zwei 4-TBy­teFest­plat­ten in ei­ner Syno­lo­gy Dis­ks­ta­ti­on DS216+ II durch zwei 6-TBy­te-Plat­ten. Die Fest­plat­ten sind als SHR (Syno­lo­gy Hy­brid Raid) ein­ge­rich­tet. Wie bei Raid 1 wer­den die Da­ten im­mer dop­pelt auf den bei­den Fest­plat­ten vom NAS ge­spei­chert. Das hal­biert den nutz­ba­ren Spei­cher­platz, es steht al­so nur die Ka­pa­zi­tät ei­ner Fest­plat­te zur Ver­fü­gung. Das sorgt aber da­für, dass die Da­ten auch dann er­hal­ten blei- ben, wenn ei­ne Fest­plat­te aus­fällt. Für die meis­ten NAS-Nut­zer ist ein sol­ches Raid-Sys­tem die bes­te Wahl. Be­vor Sie mit dem Aus­tausch der Fest­plat­te fort­fah­ren, soll­ten Sie den Sta­tus der Vo­lu­mes über­prü­fen. Da­zu öff­nen Sie den Dis­ks­ta­ti­on Ma­na­ger – al­so die Be­triebs­sys­tem­soft­ware der Syno­lo­gy NAS. Ge­hen Sie zum „Spei­cher­Ma­na­ger“. Der Sta­tus der Vo­lu­mes muss als „Nor­mal“an­ge­zeigt wer­den. Falls dies nicht der Fall ist, müs­sen Sie das Vo­lu­me mit den NAS-Bord­mit­teln zu­erst re­pa­rie­ren. Da­ten si­chern: Vor dem Aus­tausch der Fest­plat­ten ist es rat­sam, dass Sie Ih­re Da­ten vom NAS un­be­dingt si­chern. Sie kön­nen da­zu bei­spiels­wei­se ei­ne aus­rei­chend gro­ße ex­ter­ne Fest­plat­te (sie­he Kas­ten auf der rech­ten Sei­ten) am NAS an­schlie­ßen und die In­hal­te von den in­tern ver­bau­ten Plat­ten dar­auf si­chern.

So wird die Fest­plat­te im NAS durch ein neu­es Mo­dell er­setzt

Un­ter­stützt das NAS das Hot-Swap­ping, brau­chen Sie es zum Tausch der Fest­plat­ten nicht aus­zu­schal­ten. Die in un­se­rem Bei­spiel ver­wen­de­te Syno­lo­gy Dis­ks­ta­ti­on DS216+ II be­sitzt ein Hots­wap-Lauf­werk, so­dass Sie die Front­blen­de ab­neh­men und die Fest­plat­te im lau­fen­den Be­trieb aus dem Schacht her­aus­zie­hen. Igno­rie­ren Sie die Warn­hin­wei­se und Si­gnal­tö­ne. Er­set­zen Sie nun die 4-TBy­te-Plat­te im Ein­schubrah­men durch das neue 6-TBy­te-Mo­dell. Set­zen Sie dann die Plat­te wie­der in den Lauf­werks­schacht ein. Ge­hen Sie nach dem

Spei­cher-Ma­na­ger: Sieht ge­fähr­lich aus, ist aber beim Aus­tausch ei­ner vor­han­de­nen Fest­plat­te ge­gen ein neu­es Mo­dell die üb­li­che Feh­ler­mel­dung bei ei­ner Syno­lo­gy-Dis­ks­ta­ti­on.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.