On­li­ne-Back­up für das NAS

PC-WELT - - Nas / Backup- Strategien Für Nas- Systeme -

In­dem Sie NAS-Da­tei­en zu­sätz­lich in ei­nem Cloud­spei­cher si­chern, span­nen Sie ein zu­sätz­li­ches Si­cher­heits­netz auf. Die meis­ten NAS-Her­stel­ler bie­ten Er­wei­te­run­gen für gän­gi­ge Cloud­diens­te an. NAS-Ge­rä­te von Syno­lo­gy un­ter­stüt­zen zum Bei­spiel die Cloud­diens­te Drop­box, Goog­le Dri­ve, Mi­cro­soft Oned­ri­ve und Ama­zon Cloud Dri­ve. La­den Sie da­für die App Cloud Sync über das Pa­ketz­en­trum im NAS-Me­nü her­un­ter. In Cloud Sync wäh­len Sie den Cloud­dienst aus, den Sie mit dem NAS ver­bin­den wol­len: Es öff­net sich ein An­mel­de­fens­ter, in dem Sie die Zu­gangs­da­ten für die Cloud ein­ge­ben. An­schlie­ßend müs­sen Sie der NASApp er­lau­ben, auf die Cloud­da­tei­en zu­grei­fen zu dür­fen. In Cloud Sync kön­nen Sie nun so­fort ei­ne Si­che­rungs­auf­ga­be er­stel­len: Die App über­nimmt als Auf­ga­be­na­men die Be­zeich­nung des Cloud­diens­tes, zum Bei­spiel Drop­box. Bei „Lo­ka­ler Pfad“wäh­len Sie den NAS-Ord­ner aus, der zu­künf­tig au­to­ma­tisch ge­si­chert wer­den soll, un­ter „Re­mo­te-Pfad“den Ziel­ord­ner in der Cloud. Er­stel­len Sie für das Back­up am bes­ten ei­nen neu­en Cloud­ord­ner. Da Sie den Cloud­dienst nur als zu­sätz­li­ches Back­up für das NAS nut­zen wol­len, stel­len Sie bei „Syn­chro­ni­sie­rungs­rich­tung“die Op­ti­on „Nur lo­ka­le Än­de­run­gen hoch­la­den“ein: Dann läuft der Da­ten­ab­gleich nur vom NAS zum Cloud­dienst. Wenn Sie die Op­ti­on „Da­ten­ver­schlüs­se­lung“ak­ti­vie­ren, ver­schlüs­selt das NAS das Back­up, be­vor es die Da­ten in die Cloud lädt. Auf dem NAS selbst sind die Da­tei­en wei­ter­hin un­ver­schlüs­selt. Wol­len Sie die Ver­schlüs­se­lung nut­zen, müs­sen Sie im nächs­ten Schritt ein Pass­wort da­für an­ge­ben. Si­chern Sie an­schlie­ßend den Schlüs­sel über „Ex­por­tie­ren“. Sie kön­nen au­ßer­dem ein­stel­len, dass Da­tei­en, die Sie auf dem NAS (ver­se­hent­lich) lö­schen, im Back­up er­hal­ten blei­ben – auch das er­höht die Si­cher­heit. An­schlie­ßend lädt das NAS so­fort die Da­tei­en in die Cloud hoch. Am bes­ten füh­ren Sie das Back­up re­gel­mä­ßig durch: Ei­nen Zeit­plan da­für er­stel­len Sie un­ter „Sys­tem­steue­rung -> Auf­ga­ben­pla­ner“. Dort mar­kie­ren Sie un­ter „Auf­ga­ben­ein­stel­lun­gen“die Op­ti­on „Di­enst star­ten“so­wie den Di­enst „Cloud Sync“. Ver­le­gen Sie die Back­up-Auf­ga­be am bes­ten in die Nacht, da sie un­ter Um­stän­den län­ger dau­ert, denn die UploadBand­brei­te ist bei den meis­ten In­ter­net­an­schlüs­sen deut­lich schma­ler als die Down­load-Ra­te.

Auf ei­nem NAS ge­spei­cher­te Da­tei­en las­sen sich pro­blem­los in der Cloud si­chern. Auf Syno­lo­gy-Ge­rä­ten küm­mert sich die App Cloud Sync um die­se Auf­ga­be; Qnap bie­tet hier­für die App Con­nect to Cloud Dri­ve.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.