Mul­ti­boot-Stick mit Sar­du 3.1.1

Mit dem Gra­tis-Tool Sar­du ver­ei­ni­gen Sie meh­re­re boot­fä­hi­ge Ret­tungs­sys­te­me auf ei­nem USB-Stick.

PC-WELT - - Usb- Stick-tricks / Multiboot- Stick Mit Sardu - VON PE­TER-UWE LECHNER

DIE FREE­WARE SAR­DU 3.1.1 (Sharda­na An­ti­vi­rus Res­cue Disk Uti­li­ty, www.sar­ducd.it/de) macht aus ei­nem USB-Stick ein mul­ti­boot­fä­hi­ges All­round-Werk­zeug, in dem Sie aus über 100 Live-Sys­te­men in ver­schie­de­nen Ru­bri­ken Ih­re per­sön­li­chen Fa­vo­ri­ten aus­wäh­len und in ei­nem Rutsch auf den Stick über­tra­gen. Der Vor­teil die­ser Lö­sung be­steht dar­in, dass Sie die ent­spre­chen­den Live-CDs di­rekt über den As­sis­ten­ten her­un­ter­la­den und auf den Stick in­te­grie­ren kön­nen, oh­ne wis­sen zu müs­sen, wie Mul­ti­boot-Sys­te­me auf Ba­sis von Li­nux funk­tio­nie­ren. Sar­du um­fasst ver­schie­de­ne Ret­tungs-CDs und kann sie zu ei­nem Mul­ti­boot-Sys­tem zu­sam­men­fas­sen. Hier­zu wäh­len Sie im As­sis­ten­ten ein­fach aus der Viel­zahl von Sys­te­men die­je­ni­gen aus, die Sie be­nö­ti­gen.

Free- vs. Pro-Ver­si­on: Er­wei­ter­te Sar­du-Funk­tio­nen ab 9,90 Eu­ro

Die zum Re­dak­ti­ons­schluss ak­tu­el­le Sar­duVer­si­on 3.1.1 fin­den Sie auf un­se­rer Heft-DVD. Ent­pa­cken Sie das Da­tei­ar­chiv in ein be­lie­bi­ges Ver­zeich­nis auf der Fest­plat­te, bei­spiels­wei­se „C:\Sar­du“. Öff­nen Sie mit der Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Win­dows-E den Win­dows-Ex­plo­rer und wech­seln Sie in das zu­vor an­ge­leg­te Sar­du-Ver­zeich­nis. Star­ten Sie das Pro­gramm per Dop­pel­klick auf die Da­tei „sar­du_3.exe“. Le­sen Sie die Li­zenz­be­stim­mun­gen, set­zen Sie ein Häk­chen vor „Un­der­stand and agree“und drü­cken Sie den But­ton „Ok“. Sar­du star­tet mit eng­lisch­spra­chi­ger Pro­gram­mo­ber­flä­che. Sie wer­den nun zu ei­ner kos­ten­lo­sen Re­gis­trie­rung auf­ge­for­dert. Da­zu kli­cken Sie im ent­spre­chen­den Hin­weis­fens­ter auf „Yes“. Au­to­ma­tisch wird die Sar­du-Web­sei­te im Brow­ser ge­öff­net. Ver­voll­stän­di­gen Sie die Ein­ga­be­fel­der, be­stä­ti­gen Sie die Li­zenz­be­stim­mun­gen mit ei­nem Klick auf „I ac­cept“und drü­cken Sie dann den But­ton „Send“. In der Sar­du-Ober­flä­che kli­cken Sie in der Me­nü­leis­te auf „Re­gis­ter“und über­neh­men Sie „Na­me“und „Se­ri­al key“aus der zu­ge­sen­de­ten E-Mail. Kli­cken Sie auf „Re­gis­ter -> OK“, um die Re­gis­trie­rung ab­zu­schlie­ßen. Op­tio­nal kön­nen Sie für 9,90 Eu­ro ei­ne Jah­res­li­zenz der Sar­du Pro-Ver­si­on er­wer­ben. Sie bie­tet er­wei­ter­te Funk­tio­nen, bei­spiels­wei­se das Tes­ten ei­nes ge­ra­de er­stell­ten Mul­ti-Boo­tMe­di­ums mit­hil­fe der in­te­grier­ten Vir­tua­li­sie­rungs-Soft­ware Qe­mu. Wei­ter­hin un­ter­stützt Sar­du Pro PCs mit UE­FI-BI­OS (Uni­fied Ex­ten­si­ble Firm­ware In­ter­face), die au­to­ma­ti­sche Ak­tua­li­sie­rung der Da­ten­bank mit den Live-Sys­te­men so­wie Such- und Fil­ter­funk­tio­nen. Zu­dem las­sen sich bis zu fünf Sys­te­me gleich- zei­tig la­den, Ret­tungs­sys­te­me auf Ba­sis von Win­dows PE in­te­grie­ren so­wie Win­dows als Se­t­up ein­bin­den. Für ei­nen ers­ten Ein­stieg ist die kos­ten­lo­se Ver­si­on von Sar­du aus­rei­chend, mehr Kom­fort und Ak­tua­li­tät bie­tet die ProVer­si­on von Sar­du.

Die be­vor­zug­ten Live-Sys­te­me zum Down­load aus­wäh­len

Ih­re ers­te Auf­ga­be be­steht jetzt dar­in, die ge­wünsch­ten Live-CDs ein­zu­bin­den. Die Aus­wahl der Soft­ware er­folgt in Sar­du über die Schalt­flä­chen auf der lin­ken Fens­ter­sei­te – „An­ti­vi­rus“, „Uti­li­ty“, „Li­nux“und „Win­dows“. Sie fär­ben sich beim Dar­über­fah­ren mit der Maus gelb ein. Der Be­reich „Ex­tra“steht nur in der Pro-Ver­si­on zur Ver­fü­gung. Dar­un­ter gibt es den Down­load-Be­reich so­wie die Re­port-Funk­ti­on. Die Live-Sys­te­me der ers­ten drei Ka­te­go­ri­en lädt Sar­du di­rekt aus dem In­ter­net. Hin­weis: Soll­ten Sie in Ih­rem Soft­ware­ar­chiv be­reits ISO-Da­tei­en ab­ge­legt ha­ben, so kön­nen Sie die­se selbst­ver­ständ­lich ver­wen­den und

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.